• 100% Bio
  • CO2 neutral
  • Direkter Handel
  • Öko-Verpackung
Saatgut vom Bio-Bauernhof Frei-Hof | © SONNENTOR

Sämereien

Auch Bio-Saatgut wird am Frei-Hof vermehrt und abgefüllt. Damit gibt es ganzjährig eine Auswahl an Gemüse, Kräutern und Blumen für dich. 

Lass die Freude wachsen

...mit Bio-Saatgut aus permakultureller Produktion

Das Saatgut vom Frei-Hof stammt von erhaltenswerten, samenechten Vielfaltssorten, die in Handarbeit und nach permakulturellen Maßstäben am Bio-Bauernhof Frei-Hof vermehrt und abgefüllt werden. Neben der eigenen Selbstversorgung machst du damit auch Bienen und anderen nützlichen Insekten in deinem Garten oder am Balkon Freude. 

Ab Hof erhältst du eine Saatgut-Auswahl von:

  • Gemüse: Salat-Tomate, Cocktail-Tomate, Stiel-Mangold, Paprika,...
  • Kräutern: Koriander, Speise-Gänsefuß "Baum-Spinat", Würzkraut "Schabziger Klee",...
  • Blumen: Ringelblume, Dunkelrote Stockrose, Blumen-Mischung für Insekten, ...

Solange der Frei-Hof Vorrat reicht. Melde dich für mehr Informationen zu den verfügbaren Produkten einfach unter: T: +43 (0) 2875/60263.

Tipps für die Aussaat

Auf den Bio-Saatgut-Päckchen findest du immer eine genaue Anleitung für das Aussäen und Auspflanzen im Garten oder auf dem Balkon. Zusammengefasst hat unser Frei-Hof Team diese Tipps für dich:

  • Zu Beginn, im Februar-März,  kommen bei der Aussaat Chilis und Melanzani an die Reihe, weil sie für die Keimung und Entwicklung am längsten brauchen. Paprika und Pfefferoni sollten ebenfalls noch zu dieser Zeit gesäet werden. 
  • Tomaten, Erdkirschen oder Tomatillo keimen und wachsen schnell und sind dann ab März bis Mitte April dran. Sie gehören zu den Nachtschattengewächsen, vertragen keinen Frost und freuen sich deshalb über eine warme Anzucht. Zum Beispiel auf deiner Fensterbank.  
  • Gemüse wie Mangold und Gartenmelde können ab März/April direkt im Freiland gesät werden. 
  • Kräuter wie Koriander und Schabzigerklee keimen ab Mai gern in der Frühjahrssonne. Durch eine Voranzucht im Topf kann die Erntezeit aber verfrüht werden. 

Die Aussat bei Nachtschattengewächsen:

  1. Am besten säest du mehrere Samen einer Art in ein Töpfchen oder eine Aussaatschale. 
  2. Wenn sie nach einigen Wochen kräfitg genug sind, können sie vereinzelt werden. 
  3. Ab Mai oder wenn keine Fröste mehr angesagt sind können die Pflanzen ins Freie ziehen, somit in den Garten oder auf den Balkon. Davor sollten sie langsam an die Sonne und an die warmen Tage gewöhnt werden. Zuerst nur kurz und dann immer länger. 

Weitere  Tipps für deine grünen Kraftpakete kannst du dir auch gerne bei einem Besuch am      Frei-Hof holen. Ab Mitte April findest du dort schon eine bunte Auswahl an Jungpflanzen.