Rezept für

Essiggurkerl

4.5 von 5
Unser Tipp

Du kannst je nach Saison Blüten von der Dille oder Schnittlauch in die Gläser geben.

Zubereitung

Wer kennt nicht Omas Einmachkeller, in dem Gurkerl, Fruchtaufstriche und andere Konserven nach der liebevollen Herstellung geduldig auf ihren Verzehr warten. Oft hat Oma die Gewürze für das eingelegte Gemüse, wie Dille, Fenchel und Koriander direkt aus dem Garten geholt. Sie wusste, dass Frische und ein kräftiger Geschmack der Gewürze das Geheimnis guter Essiggurkerl sind.
Wer gerade keine frischen Gewürze zur Hand hat, kann unseren SONNENTOR Gewürzen vertrauen. Sorgfältig von unseren Biobauern angebaut und schonend geerntet, sind sie stets so frisch als kämen sie direkt aus Omas Garten. Damit kannst du praktisch selbst das perfekte Einlegegewürz mischen (siehe Punkt 2).

  1. Gurkerl gründlich waschen und trocken tupfen.
  2. Die Gewürze für das Einlegegewürz in einer Schüssel vermischen.
  3. Die Gurkerl gemeinsam mit Kren, Lorbeerblatt und dem Einlegegewürz in Gläser schichten.
  4. Essig mit Wasser, Agavendicksaft und Salz aufkochen, abschmecken und noch heiß auf die Gläser aufteilen und fest verschließen.

Das könnte dir auch schmecken: