Rezept für

Hautbalsam

5 von 5
  • vegetarisch
  • glutenfrei
  • laktosefrei
ca. 4 Stunden

Zutaten

Unser Tipp

Statt dem ätherischen Lavendelöl kann man auch ätherisches Orangenöl, Ylang Ylang oder Palmarosa verwenden.

Zubereitung

  1. Ringelblumen-Zimtöl:
    Im ersten Schritt wird das Ringelblumen-Zimtöl hergestellt. Dazu werden 100ml Jojobaöl mit 6 EL Ringelblumenblüten, 2´Zimtstangen, 1 EL Nelken gemischt und für mindestens zwei Stunden im heißen (nicht kochenden) Wasserbad erwärmt. Danach wird das Öl durch ein Tuch abgeseiht. Das fertige Ringelblumen-Zimtöl kann, so wie es ist, als regenerierendes und duftendes Körperöl verwendet werden. 
  2. Für den Hautbalsam:
    Sheabutter und Bienenwachs im heißen Wasserbad schmelzen lassen. Ringelblumen-Zimtöl gut unterrühren und aus dem Wasserbad nehmen. Das Gemisch abkühlen lassen und das ätherische Öl beimengen. In Tiegel oder geeignete saubere Marmeladegläser füllen und erst verschließen wenn der Balsam fest ist.
    Ist etwa 6 Monate haltbar. 
    Für eine butterweiche Balsamkonsistenz kann anstatt der Sheabutter auch das Wollwachs der Schafe, das Lanolin, verwendet werden. Es ist ebenso sehr hautpflegend und schützend. 

Das könnte dir auch schmecken: