Rezept für

Kräuterkissen

5 von 5
Unser Tipp

Das Kräuterkissen leicht andrücken, auf die Brust legen und mit verschlossenen Augen mehrmals tief ein- und ausatmen. Bewusst auf die Atmung achten und die Kräuterdüfte wahrnehmen. Durch die Körperwärme lösen sich die ätherischen Öle und entfalten ihre Wirkung über die Atemwege.

Zubereitung

  1. Ein kleines Baumwollsäckchen wird mit einer Mischung aus Kräutern wie Lavendel, Kamille, Lindenblüten, Rose, Fenchel, Pfefferminze, Zitronenmelisse, Thymian, Zirbenspänen und Hopfenzapfen befüllt und gut verschlossen.
  2. Ein paar Tropfen ätherisches Lavendel- oder Zirbenöl mit den Kräutern vermengt, verstärkt die Wirkung.
  3. Die Düfte die das Kissen ausströmt, wirken beruhigend und lindern Nervosität. 

Das könnte dir auch schmecken: