Rezept für

Kürbisrisotto

5 von 5
  • vegetarisch
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
Für Personen
ca.  30 MIN.

Zutaten

Zubereitung

  1. Ofen auf 250 °C vorheizen.
  2. Kürbis schälen, entkernen und in grobe Stücke schneiden. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Ofen 15-20 Minuten backen, bis er gar ist.
  3. Zwiebel und Knoblauch würfelig schneiden. Kokosöl in einem Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch darin glasig anbraten. Risottoreis dazugeben und kurz anrösten. Danach mit Weißwein ablöschen und den Wein verkochen lassen.
  4. Aus dem Gemüsesuppenpulver und dem Wasser eine Gemüsebrühe ansetzen. Nach und nach 1-2 Schöpfer Gemüsebrühe dazugeben und weiterköcheln lassen, bis die Suppe verkocht ist. Dabei ständig umrühren.
  5. Kürbis aus dem Ofen nehmen und mit einem Pürierstab oder im Mixer fein pürieren. Wenn die Gemüsebrühe nach ca. 15 Minuten aufgebraucht ist, das Kürbispüree untermischen und weiterköcheln lassen.
  6. Steinpilze in Scheiben schneiden. Kokosöl in einer Pfanne erhitzen, die Steinpilze  darin von beiden Seiten scharf anbraten und beiseite stellen.
  7. Babyspinat in die noch heiße Pfanne geben, mit 2-3 EL Wasser übergießen und nur solange kochen, bis sie zusammenfallen.
  8. Sobald der Reis gar, aber noch körnig ist, die vegane Butter und das Laune gut, alles gut Gewürz dazugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Risotto anrichten und mit Steinpilze, Spinat und Hanfsamen toppen.

Das könnte dir auch schmecken: