Do it yourself, Herbst, Winter, Gesundheit

Badesalz selber machen

Das selbstgemachte Badesalz bringt den Wohlfühl-Zauber in die Badewanne!

Salz findet nicht nur in unserer Küche sein Einsatzgebiet, sondern ist auch ein herrlicher Badezusatz. Badesalz entspannt, harmonisiert und belebt. Mit der richtigen Kombination an Kräutern sorgt es für vielfältige Düfte und unvergessliche Badeerlebnisse.

Salbei

Was brauchst Du? Ayurvedisches Zaubersalz grob, getrocknete Kräuter, ätherisches Öl und ein verschließbares Glas

Beruhigendes Badesalz

Salz, Lavendel und Zitronenmelisse schichtweise in das Glas füllen. Die letzte Schicht bildet das Salz mit 3 bis 5 Tropfen Lavendel- und Zitronenöl. Verschließe das Glas und lass es ein paar Wochen ruhen, damit das Salz die Aromen aufnehmen kann. Verpacke das Geschenk nach Lust und Laune.

Entspannungs-Badesalz

Die Zubereitung ist gleich wie beim beruhigenden Badesalz, nur verwendest du Rosenblütenblätter und Rosenöl. Dieses duftende Rosensalz entspannt den ganzen Körper, den Geist und streichelt die müde Haut.

Apfelminze

Erkältungs-Badesalz

Du kannst Feldthymian oder ThymianThymian kbA, BeutelThymian bio Bio-Thymian€ 3,29 inkl. 10 % MwSt., SalbeiSalbei Hildegard bio, DoppelkammerbeutelSalbei bio Bio-Kräutertee€ 3,29 inkl. 10 % MwSt., Minze, Oregano Oregano, kbA 18 gOregano bio Bio-Oregano€ 2,29 inkl. 10 % MwSt.und ein paar Tropfen Minzeöl verwenden. Das Badesalz sorgt für Entspannung und freie Atmung.

So wird Baden zum Genuss

Das Badewasser sollte 36 – 38 °C haben. Gib eine angemessene Menge Badesalz hinzu und misch es in der Wanne gut durch. Damit das Bad die beste Wirkung hat, sollte es nicht länger als 15 – 20 Minuten dauern. Nach dem Bad gönnst du dir ausreichend Entspannung oder Schlaf.