Genuss, Gewürze

Hunger groß, Kühlschrank leer

Rezepte für den wort case

Der Hunger ist groß und der Kühlschrank ist leer - das kann jedem einmal passieren. Mit ein paar Basics aus der Speisekammer und einem gut sortierten Gewürzregal kann man mit minimalem Einsatz den maximalen Geschmack herausholen. Unsere folgenden Blitzrezepte kommen mit weniger als 5 Zutaten aus - ausgenommen Öl, Essig und Gewürzen versteht sich. Wer tief in die Gewürzkiste greift, kann so auch mit eher langweiligen Grundnahrungsmitteln kleine Geschmacksexplosionen und Gaumenfreuden auf den Tisch bringen. Das Tolle an einem leeren Kühlschrank ist, man muss kreativ werden und den Blick etwas über den altbekannten Tellerrand heben.

Basics in der Speisekammer

Mit folgenden Basics lassen sich im Handumdrehen köstliche und einfache Speisen zaubern, denen die richtige Würze das gewisse Etwas verleiht.

Hülsenfrüchte

Bolte

Bohnen, Linsen, Kichererbsen - sie sind lange haltbar und reich an gesunden Inhaltsstoffen. Die meisten der Hülsenfrüchte müssen über Nacht in Wasser eingeweicht werden - für Spontan-Köche eignet sich hier auch die eingelegte Variante im Glas. Hülsenfrüchte machen satt, liefern uns wichtige Ballast- und Mineralstoffe und schmecken obendrein auch noch sehr gut! Die Variationsmöglichkeiten sind schier unerschöpflich: schnelle Salate, Dals und Currys, Eintopf und als Brotaufstrich - immer ein Genuss!

Erdäpfel

Kaum ein Gemüse ist so wandelbar wie diese tolle Knolle. Püree, Rösti, Gnocchi, Auflauf, als Beilage, knusprig oder gedämpft, Pommes, Spalten, Würfel, Salat, Aufstrich, und noch so viel mehr. Wer ein paar Kartoffeln im Keller hat, kann immer irgendwas schönes kochen. Erdäpfel sind basenbildend - wer seinen Säurehaushalt im Blick hat, ist mit diesen Knollen gut beraten. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre geschmackliche Flexibilität - nahezu alle Gewürze harmonieren mit den Erdäpfeln - nur sparsam darf man mit der Würze auf keinen Fall sein!

Nudeln und Reis

Die Klassiker der schnellen Küche - oft nur als Beilage an den Tellerrand verbannt, werden die beiden mit ein paar wenigen Handgriffen und vor allem den richtigen Gewürzmischungen ins Rampenlicht gestellt. Etwas gebratenes Gemüse, eine fruchtige Tomatensauce und die passende Kräutermischung - ruckzuck auf den Tisch!

Brot

Laszlo

Die Skandinavier sind uns in Sachen Brot um einiges voraus. Belegte Brote werden liebevoll angerichtet und immer mit Besteck gegessen. Da können wir uns wirklich so einiges abschauen - denn der Kreativität sind wie üblich keine Grenzen gesetzt. Man muss nur die gewohnte Schinken-Käse-Brot-Komfortzone verlassen und seinem Gefühl vertrauen.

Tipp: Wenn man seine Restlküche besonders liebevoll anrichtet und noch mit Gewürzblüten bestreut, wird keiner auf die Idee kommen, dass das Gericht nicht bis ins letzte Detail so geplant war. Und ein paar Geheimnisse darf der Koch/die Köchin schließlich auch noch haben!

 

Sieben mal Sieben = toller Geschmack

Sieben Rezepte mit weniger als sieben Zutaten.

Orientalische Knuspererdäpfel

DSC_1500

Zutaten für 2 Personen:

Zubereitung

Schwarzkümmel, Kurkuma, Chili und eine Prise Salz - so gewürzt wandern die Kartoffelecken für ca. 20 min in den Backofen. Währenddessen hat man Zeit noch einen schnellen bunten Salat zu machen.

Weitere Rezepttipps mit Kartoffeln:

Kartoffelpuffer aus dem Waffeleisen mit einer Prise Sieglinde’s Erdäpfelgewürz

Cremiges Erdäpfelpüree mit Pilzbutter aus getrockneten Steinpilzen

Kartoffelgratin mit einer Prise Gute Laune

Risibisi mit Radieschen und Schutzengel-Spiegelei

DSC_2244

Unser Risibisi besteht nicht wie gewöhnlich aus Reis, sondern aus Urkornweizen - man kann aber genauso gut jede Art von Reis oder auch Einkorn verwenden. Dieses Gericht ist blitzschnell aus wenigen Zutaten gekocht, schmeckt sehr gut und macht lange satt.

Zutaten für 2 Personen

 

Zubereitung:

Urkornweizen mit der doppelten Menge Wasser aufkochen lassen und anschließend auf Stufe 1 weiterköcheln lassen. Gelegentlich umrühren und probieren. Die Knoblauchzehen schälen und hacken und zum Reis geben. Nach ca. 20 Minuten sollte er gar sein, falls noch viel Wasser im Topf ist abgießen. Die gefrorenen Erbsen unter den Reis mischen und mit Salz, Pfeffer und einem 1 EL Olivenöl abschmecken. Das Urkorn-Risibisi mit frischen Radieschen und Spiegelei anrichten und mit Schutzengelgewürz bestreuen.

Rauchiger Linsensalat mit Fenchel

DSC_1482

Linsen und Rauchsalz sind ein Liebespaar der Extraklasse - das deftige Salz harmoniert perfekt mit den Hülsenfrüchten und gibt dem Salat den besonderen Kick.

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung:

Die Linsen weich kochen und abgießen. Noch warm mit Essig, Öl und Rauchsalz marinieren. Fenchelgrün beiseite geben und die Fenchelknolle in feine Scheiben schneiden. Fenchel unter die Linsen mischen und mit Fenchelgrün bestreuen. Schmeckt am besten lauwarm, ist aber auch kalt ein Genuss!

 

Pasta e basta!

DSC_7961

Pasta ist das Blitzgericht schlecht hin! Keine Ahnung was du kochen sollst? Nudeln gehen immer! Wenn alle Stricke reißen, schmecken sie auch nur mit etwas Olivenöl und ein paar Kräutern. Bei uns kommen noch getrocknete Tomaten, Kapern und ein Schuss Rotwein dazu - so einfach und sooo gut!

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Zwiebel und Knoblauch in feine Scheiben schneiden und in etwas Olivenöl anbraten. Mit Rotwein ablöschen und die passierten Tomaten hinzufügen. Die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden und zur Sauce geben und etwas einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Adios Salz Mediterrane Gewürzmischung abschmecken. Pasta al dente kochen, abgießen und unter die Sauce mischen. 2-3 EL Nudelwasser machen die Sauce extra samtig!

Belegtes Brot mit Apfel, Erbsen und Fenchel

DSC_1448

Ein belegtes Brot ist ein alter Hut? Nicht mit dem Belag aus frischen Erbsen, Apfel und Fenchel. Ein saftig geräuchertes Fischfilet setzt dem Ganzen die Krone auf!

Zutaten für 2 Personen

Zubereitung

Die Erbsen auftauen lassen (oder kurz mit kochendem Wasser übergießen und nach 1 Minute abseihen). Erbsen, Salz, Zitronensaft und Olivenöl vermischen und mit einer Gabel etwas zerdrücken. Apfel und Fenchel in feine Scheiben schneiden. Auf jeder Brotscheibe etwas von der Erbsenpaste verteilen, mit einem Stück Makrele und Apfel- und Fenchelscheiben belegen. Mit frisch gemahlenem Pfeffer und Barbossa’s Karibischer Küche bestreuen.

Dazu passt sehr gut ein blitzschneller Salat aus Roten Rüben und Äpfeln:

DSC_1450

Apfel und Rote Rüben in gleichgroße Würfel schneiden. Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden und mit Apfel und Rüben vermischen. Mit Salz, Pfeffer, Essig und Öl marinieren und 1 EL Sauerrahm unterrühren.

Blitzdessert: Topfen-Mohn Waffeln mit Bananen und Flower Power

DSC_2174

Kurzfristiger Besuch naht oder man will sich einfach mal wieder selbst den Nachmittag versüßen. Wenn Kuchen backen zeitlich nicht mehr drin ist, lohnt es sich, das Waffeleisen anzuheizen. Es gibt eine Vielzahl an Waffelteigen, die in Null komma nix zusammengerührt sind. Ein Tupfer Joghurt oder Sahne, frische Früchte oder welche aus dem Tiefkühler und ein paar Hobel Schokolade - so schnell hat man eine wunderbare Nachspeise gezaubert.

Zutaten für 6 Herzerlwaffeln

Zubereitung:

Topfen, Milch, Eier mit Zucker glatt rühren. Mehl mit Mohn, Backpulver und Salz vermischen und unter die Topfenmischung rühren. Das Waffeleisen vorheizen und 6-7 Waffeln ausbacken. Mit Früchten und Flower Power Gewürzblüten garnieren, und noch warm genießen!

In einer Dose halten sich die Waffeln ein paar Tage, schnell im Backrohr aufgewärmt schmecken sie wieder wie frisch gebacken!

Dieser Artikel entstand in Kooperation mit www.nudlholz.at