Do it yourself, Frühling, Ostern, Gewürze

Ostereier natürlich färben

Ostereier mit Naturmaterialien ganz einfach selber färben

Für alle Individualisten, Selbermacher und Kreativen haben wir den Selbstversuch gewagt und Ostereier mit natürlichen Farben gefärbt. Hier präsentieren wir euch den Weg bis zum fertigen Ergebnis, Erfahrungen die wir gemacht haben und Tipps zur Umsetzung.

Osterei 1

Auswahl an Färbematerialien

Es gibt unzählige Materialien, die zum Färben der Eier verwendet werden können. Wir haben uns an Hibiskus, Kurkuma, Hagebutten, Mate, Johanniskraut, Heidelbeeren und Kurkuma versucht. Vorweg sei gesagt - Da wir braune Eier verwendet haben, sind nicht alle Färbeversuche geglückt. Man kann hier ruhig kreativ sein und unterschiedliche Färbematerialien ausprobieren und auch die Ziehzeiten im Farbsud variieren.

Anleitung

So färbt man die Eier

  1. Eier gründlich reinigen und im Topf hart kochen
  2. Die natürlichen Materialien (Kräuter, Früchte, Gewürze,..) in Schüsseln füllen. Wir haben zirka 40g für jeweils 2 - 3 Eier verwendet.
  3. Diese mit kochendem Wasser aufgießen und einen Esslöffel Essig zu jedem Sud zugeben (so haftet die Farbe besser). Man kann den Sud ausziehen lassen und anschließend die Früchte, den Tee usw abseihen und nur den Farbsud zum Färben verwenden. Wir haben die Materialien beim Färben drinnen gelassen, dadurch liegen die Eier auf und bekommen an diesen Stellen eine individuelle Maserung. Das kann durch mehrmaliges Wenden auch genutzt werden, um Muster zu bekommen.
  4. Eier in die Farben legen und darin ziehen lassen, bis die gewünschte Farbintensität erreicht ist. Danach auf Küchenrolle die Eier trocknen lassen und wenn etwas Glanz gewünscht ist, diese mit beispielsweise Olivenöl Olivenöl extra nativ GR bio, 250 mlOlivenöl extra nativ bio Bio-Olivenöl€ 7,49 inkl. 10 % MwSt.einreiben.
Bengelchen Bienen

Unser Fazit

Hagebutte färbt leider viel zu wenig, um insbesondere braune Eier zu färben. Auch Mate und Johanniskraut verhelfen den braunen Eier nur zu einer leichten Farbnuance, dieser würde auf weißen Eiern sicher besser zur Geltung kommen.

Trotzdem gilt, die Eier sind individuell und kein Ei gleicht dem anderen. Man kann sich hier kreativ entfalten und einfach experimentieren, welche Materialien und Ziehzeiten man möchte. Eines ist garantiert, niemand anderes hat ein Osterei mit derselben Farbe und Maserung, wie du.

Viel Freude beim Färben, Experimentieren und beim anschließenden Genießen :)