© SONNENTOR

Christian Felber im Gespräch mit Johannes Gutmann

Tee-Zeit Gespräche Folge 4

Christian Felber, Gründer der Gemeinwohlökonomie & Johannes Gutmann über Alternativen zum Wirtschaftssystem, TTIP und Konzernherrschaft.

Bauer Kainz | © SONNENTOR

Die Gemeinwohl-Ökonomie( GWÖ) ist ein Wirtschaftssystem, das auf den Werten basiert, die menschliche Beziehungen gelingen lassen..Ihren Ursprung hat diese noch junge Bewegung in Österreich. Im Jahr 2010 wurden dort die ersten „Energiefelder“, wie sich die lokal und dezentral agierenden Gruppierungen der Bewegung nennen, gegründet. Der österreichische Publizist und Universitätslektor Christian Felber hatte zuvor seine Ideen für die Initiierung einer GWÖ konkretisiert. Denn die Idee eines Wirtschaftens für das Wohlergehen der Allgemeinheit ist nicht neu. Ganz in diesem Sinne basiert die GWÖ auf zwei zentralen Aussagen. Statt der Gewinnmaximierung steht die stetige Erhöhung des Gemeinwohls im Mittelpunkt. Statt Konkurrenzdenken setzt man auf Kooperation. Christian Felber unterhält sich mit Johannes Gutmann über Alternativen zum aktuellen Wirtschaftssystem, TTIP und Konzernherrschaft.