© SONNENTOR

Yoga Teil 1: Der Baum

Der Basen Ausgleichs Tee stärkt den Baum

Nähre Deine Stabilität inmitten der Stürme des Lebens.  Bereite Dir eine feine Tasse Basen Ausgleich Tee zu - schon der erste Schluck wärmt von innen und seine ausgleichende Wirkung spürst Du mit jedem Atemzug mehr. Der perfekte Moment für unsere erste Yoga-Übung. Der Baum!

• Stell dich aufrecht mit dem Gewicht gleichmäßig auf beiden Beinen verteilt hin.

• Fokussiere einen Punkt in deiner Augenhöhe. Das fördert deine Konzentration.

• Verlagere dein Gewicht auf ein Bein. Hebe und platziere den anderen Fuß am Standbein. Dafür hast du mehrere Möglichkeiten: den Fußrücken, Unterschenkel, Oberschenkel und den Hüftbeuger, spare das Knie aus. Du wirst merken, dass sich der Schwierigkeitsgrad erhöht. Suche dir also die für dich passende Höhe aus.

Verbene Sonnentor | © SONNENTOR

• Dein Scheitelpunkt zieht hinauf zum Himmel. Dein Brustbein zieht nach oben.

• Wichtig ist, dass deine Hüften immer nach vorne ausgerichtet bleiben. Mit jedem Ausatmen lasse dein angezogenes Knie weiter nach außen wandern.

• Bring' jetzt deine Hände vor deinem Herzen zusammen. Finde dein Gleichgewicht.

• Wenn du mehr Herausforderung brauchst, dann hebe mit dem Einatmen deine Arme über den Kopf. Mit dem Ausatmen senke ganz bewusst deine Schultern.

• Schenke dir selbst ein kleines Lächeln und genieße jeden Atemzug!

 

Du wirst merken, dass der Baum mit jedem Mal ein wenig besser funktionieren wird und es dennoch stürmische Tage gibt, an denen er sich nicht ganz so stabil anfühlt. Das ist ok! Spüre bei dieser Yoga Asana deine innere Mitte und konzentriere dich darauf. Bring deine Arme nach einigen Atemzügen wieder nach unten, halte kurz inne und wechsle dann zur anderen Seite.

Der Baum stärkt deine Rumpf- und Armmuskulatur sowie Fuß, Bein und Kniegelenk, dein Gleichgewichtssinn wird gefördert, deine Beine durchblutet.

In Kooperation mit Denise & Stefan von www.loveyoga.at gibt es ab jetzt jeden Monat einen Yogatipp.

Namastè, viel Sonne aus Sprögnitz!