Gesundheit

Der herabschauende Hund – Adho Mukha Svanasana

Adho Mukha Svanasana

Zusammen mit dem blumigen Kurkuma Tee bringt dir diese Übung Erdung und Selbstvertrauen, gibt Schwung und Erholung zugleich! Jetzt im Herbst, wo die Tage kürzer und die Nächte kühler werden, tut es uns gut, uns zu erden und von innen heraus zu wärmen. Der blumige Kurkuma Tee von Sonnentor schenkt uns Energie und Wärme. Kurkuma besitzt eine wunderbare Heilkraft. Mit seinen feinen Zutaten wie Hagebutten mit Vitamin C, Holunderblüten, Kardamom und Lavendel bietet der Tee eine runde Mischung, die uns zur Ruhe finden lässt und uns einlädt, den Fokus auf unser reiches Innenleben zu richten. Yoga ist nicht nur eine körperliche Praxis. Mit Ernährung, Gedanken und Handlungen verbunden werden wir achtsamer im Umgang mit uns, unseren Mitmenschen und der Umwelt.

Kurkuma

Adho Mukha Svanasana ist eine fantastische Übung, die du jeden Tag anwenden kannst. Durch diese Körperübung stärkst du deine Muskulatur, insbesondere deine Arme und Beine. Die gesamte Rückseite wird gedehnt und die Verdauung wird angeregt. Der herabschauende Hund aktiviert unser Herz-Kreislauf-System und versorgt unseren Körper mit viel frischem Sauerstoff. Was noch so alles in dieser Übung steckt, verraten wir dir jetzt!

1

Ausgangsposition: Um den richtigen Abstand zwischen Händen und Füßen zu erhalten, begebe dich in den Vierfüßlerstand. Achte darauf, dass sich deine Schultern über den Handgelenken und dein Becken über deinen Knien befinden.

 

bild1
  • Spreize deine Finger weit auseinander, die Handflächen sind flach auf dem Boden.
  • Mit dem Ausatmen bringe dein Becken kraftvoll nach hinten oben.
  • Die Hände drücken fest gegen die Matte. Deine Schultern sind stark und schieben deinen Oberkörper weg in Richtung Oberschenkel.
  • Deine Fersen ziehen zum Boden. Somit wirst du eine gute Dehnung in der Rückseite deiner Beine erhalten.
  • Dein Rücken ist flach und lang, wodurch du viel Raum zwischen Wirbeln und Bandscheiben, als auch im gesamten Oberkörper erhältst.
  • Dein Blick richtet sich zu deinen Knien. Dadurch ist dein Nacken entspannt, was unter anderem bei Kopfschmerzen hilfreich ist!
Senf

Diese Position eignet sich hervorragend um Energie zu tanken, Kraft zu schöpfen und um zu entspannen! Du kannst hier 5-10 Atemzüge verweilen.

2

Viele Menschen sind zu Beginn ihrer Praxis weniger flexibel. Das würde sich im herabschauenden Hund bei gestreckten Beinen durch einen nach hinten gewölbten Rücken äußern. Der Nachteil hier wäre, dass zwischen den Wirbeln kein Platz entsteht und auch deine Vorderseite keine Öffnung bekommt. Damit das nicht passiert, zeigen wir dir eine wunderbare Alternative, wodurch du den herabschauenden Hund richtig und gesund praktizieren kannst!

 

bild2
  • Von der Ausgangsposition schiebe dein Becken weit nach hinten oben.
  • Deine Arme sind stark und die Hände drücken fest gegen die Matte. Halte zudem deine Finger aktiv!
  • Dein Kopf ist entspannt und dein Blick richtet sich zu den Knien.
  • Winkle deine Beine so weit an, sodass dein Rücken gerade wird.
  • Lasse trotzdem deine Fersen zum Boden hin ziehen, um die Dehnung in deiner Rückseite langsam und stetig zu verbessern.
  • Unser Tipp: Du kannst gerne auch abwechselnd dein linkes und rechtes Bein anwinkeln, um den Hund quasi „auszugehen“. Du bekommst eine schöne Dehnung jeweils in einem Bein, wärmst dein Becken sanft auf und gewöhnst dich langsam an die Position!

3

Kardamom

Am Anfang der Asana Praxis ist es schwer zu fühlen, ob man sich denn eigentlich richtig in einer Position befindet. Diese Partneryoga Anpassung lässt dich genau in den herabschauenden Hund hineinspüren. Du wirst wahrnehmen, wohin du dein Becken schiebst, wie sich ein gerader Rücken anfühlt und bekommst Entlastung in den Handgelenken. Selbst wenn du schon ein erfahrener Yogi bist, kannst du durch die Anpassungen stark profitieren! Diese Partneryoga Übung ist unglaublich wohltuend, entlastet das Kreuzbein und hilft dir beim Entspannen in der Position!

 

bild3
  • Denise kommt in den herabschauenden Hund (Entscheide für dich, ob du deine Beine gestreckt oder angewinkelt lassen möchtest!)
  • Stefan stellt sich im weiten Ausfallschritt hinter Denise. Er legt seine Hände auf Denise’s Hüftknochen oder in ihren Hüftbeuger.
  • Mit seinem Körpergewicht lehnt sich Stefan nach hinten, um dadurch einen gut wahrnehmbaren Zug in Denise’s Rücken entstehen zu lassen.
  • Wichtig: Denise behält die Hände am selben Platz. Nicht mit den Händen zurück wandern, da sonst nicht so viel Raum im Rücken erzeugt werden kann!
  • Haltet die Position solange, wie es für beide angenehm ist.

4

Diese Partneryoga Übung ist eine herrliche Anpassung! Die warmen Hände am Kreuzbein nehmen den Druck von ihm und unterstützen dich in der Position. Vertrauen und Wohlbefinden finden sich hier schnell ein!

Kurkuma gemahlen

 

bild4
  • Denise kommt in den herabschauenden Hund.
  • Stefan stellt sich im weiten Ausfallschritt vor Denise. Er legt seine Hände mit den Fingern nach außen hin zeigend auf ihr Kreuzbein.
  • Stefan nutzt wieder sein Körpergewicht und schiebt Denise’s Becken der Wirbelsäule entlang kraftvoll nach hinten oben.
  • Haltet die Position wieder für ein paar Atemzüge, bevor ihr sie löst.

Eine gute Gegenhaltung ist die Haltung des Kindes. Hier kannst du deine Schultern entspannen und tief in den Bauch und in den unteren Rücken einatmen. Spüre in der Kindspose für ein paar Atemzüge nach.

Denise und Stefan von www.loveyoga.at wünschen euch viel Vergnügen mit dem herabschauenden Hund und einer Tasse blumigen Kurkuma Tee!

Yoga

Serie

Yoga für einen guten Schlaf

Loveyoga zeigt dir wie du durch Yoga tiefe Entspannung erfährst, Stress loslassen kannst und guten Schlaf findest.
Serie

Mit Detox in den Frühling – der halbe Drehsitz

Es ist die perfekte Jahreszeit, um deinen Körper von alten Lasten zu befreien, damit du die schöpferische Kraft des Frühlings genießen kannst.
Serie

Navasana - das Boot

Denise und Stefan von www.loveyoga.at zeigen dir in diesem Artikel Navasana, das Boot.
Serie

Partneryoga Flow

Das Jahr neigt sich seinem Ende zu. Es ist nun Zeit, die Erlebnisse der letzten 366 Tage zu reflektieren. Dankbarkeit für alle Momente des Wachsens und der Freude zu fühlen. Wertschätzung und Liebe für Familie und Freunde zu zeigen.
Serie

Der herabschauende Hund – Adho Mukha Svanasana

Jetzt im Herbst, wo die Tage kürzer und die Nächte kühler werden, tut es uns gut, uns zu erden.
Serie

Kindspose

In Teil 8 der Yoga Serie zeigen dir Denise und Stefan von www.loveyoga.at die Haltung des Kindes, auch Kindspose genannt.
Serie

YOGA

Finde deine innere Mitte!
Serie

Die Kobra

YOGA Teil 6: Für den Start in den Frühling haben wir für dich eine Yoga-Partnerübung: Die Kobra.
Serie

Die Ayurvedische Fußmassage

YOGA Teil 5: Die Ayurvedische Fußmassage - Was für ein verwöhnendes Gefühl!
Serie

Yoga Partnerübung

YOGA Teil 4: Wärmender Hildegard Tee für einen kuscheligen Herbst – außerdem findest du hier die Anleitung für eine wunderbare Partner Yoga Übung!
Serie

Ustrasana

YOGA Teil 3: Der Loslassen Tee enthält bunte, wilde Kräuter, die deine Seele berühren. Was dir ebenfalls beim Loslassen hilft: das Kamel.
Serie

Sitali

YOGA Teil 2: Erfahre Frische und Ruhe in der Hitze des Sommers mit Sitali, der kühlenden Yoga Atmung.
Serie

Der Baum

YOGA Teil 1: Der Basen Ausgleichs Tee stärkt den Baum.
Serie

Der Schmetterling

YOGA Teil 7: Eine wohltuende Yoga-Übung zu zweit - Der Schmetterling