• Trusted Shop Rating: 4.96
  • Alle SONNENTOR Produkte
  • Versandkostenfrei ab 30 EUR (AT/DE)
  • Schnelle Lieferung
Das Sonnentor Manuka-Honig Sortiment | © SONNENTOR
Gesundheit

Manuka Honig - Ein besonderer Blütennektar!

Die hohe Wirkung des Manukahonigs war den Ureinwohnern Neuseelands schon bekannt.

Manuka Honig entsteht aus dem Blütennektar der Südseemyrte, die ausschließlich in den bergigen Regionen Neuseelands wächst. Schon die Maori wussten um die außergewöhnlichen Eigenschaften des Strauchs und nutzten Blätter, Rinde oder Wurzeln zur Behandlung von Krankheiten.

Mit den britischen Missionaren kamen schließlich die Honigbienen nach Neuseeland. Seitdem wird aus der widerstandsfähigen Pflanze der starke Manuka Honig gewonnen, dem sogar Heilkräfte nachgesagt werden.  

Ringelblume | © SONNENTOR

Wirkungsweise und Wirkungsstoffe

Ob Wald oder Wiese - Honig ist ein wertvolles Lebensmittel. Er besteht zu 80 Prozent aus Zucker und zu rund 15 Prozent aus Wasser. Der Rest hat es ordentlich in sich. Er setzt sich aus allen Inhaltsstoffen zusammen, die den Honig so besonders machen - wichtigen SäurenSpurenelementen und Antioxidantien

Manuka setzt dem Ganzen aber noch die Krone auf. Diese besondere Honigsorte enthält einzigartige Enzyme, die die Neuseeländische Spezialität besonders stark machen.

Chemische Begriffe schrecken dich nicht ab? Dann findest du hier viele spannende Details.

Lindenblüte Sonnentor | © SONNENTOR

Anwendung und Nutzen

Manuka riecht intensiv harzig und leuchtet in einem zarten karamellbraun. Er schmeckt sehr kräftig und würzig, ähnlich wie Thymian- oder Heidehonig. Du kannst Manuka wie heimischen Honig verwenden, ob pur gelöffelt, als Brotaufstrich oder zum Süßen von Getränken. Aber Achtung: die enthaltenen Enzyme sind hitzeempfindlich. Erwärme den Honig nicht über 40° Celsius. Für unterwegs gibt es Manuka Honig auch als praktische Drops. Und auch als ätherisches Öl kann die Manuka Pflanze verwendet werden. Das Öl wirkt reinigend und desinfizierend. Ein paar Tropfen auf einem Duftstein oder in einer Duftlampe sorgen für besondere Verwöhnmomente.

TIPP UNSERES IMKERS

Manukahonig am besten auf nüchternen Magen, pur oder wahlweise in lauwarmem Wasser oder Milch aufgelöst einnehmen. 

Alles rund um Manuka:

Der Starke Manukahonig bio

€ 39,99

inkl 10% MwSt, zzgl Versand

Die Puren Manuka Drops bio Packung

€ 13,90

inkl 10% MwSt, zzgl Versand

inkl 20% MwSt, zzgl Versand

QUalität

Da Manuka Honig ein Naturprodukt ist, solltest du unbedingt auf die Qualität achten. Als Qualitätsnachweis verwenden wir den TA-Faktor („Total Acitvity“). Dieser misst die Gesamtaktivität des Honigs. Dabei wird der Honig auf Inhaltsstoffe wie Wasserstoffperoxid, Leptosperin, Antioxidantien und Säuren analysiert. Unser Manuka Honig hat einen TA Wert von 25+. Dabei gilt: Frischer und naturbelassener Manuka Honig hat eine höhere Gesamtaktivität. 

Die Sortenreinheit von Manuka belegen wir durch Pollenanalysen.

Bäuerin Pillaci | © SONNENTOR

TA vs. MGO

 

Während der TA-Faktor vor allem in Australien und Neuseeland ein bekannter Qualitätsmarker für Sorten wie Manuka, Marribaum und Jarrabaum Honig ist, wird in Europa hauptsächlich der MGO-Faktor ausgelobt. Er gibt den Gehalt des Stoffes Methylglyoxal in mg/kg an. Obwohl dieser in der Brache häufiger verwendet wird, haben wir uns bewusst dagegen entschieden

WARUM?

 

Ein hoher MGO-Faktor steht oftmals im Widerspruch zu unserem Grundverständnis von Honigqualität. Frischer Manuka Honig weist direkt nach der Honigernte MGO-Werte zwischen 60 und 150 mg/kg auf. Höhere Werte werden oft durch längere Lagerzeiten über 37° Celsius erreicht. So sind Manuka Honige von 250+ bis 1000+ MGO erhältlich. Es gilt: je höher der MGO-Faktor, desto teurer kann der Honig verkauft werden. Das Problem: Durch die Lagerung steigt zwar der MGO-Wert, die Gesamtaktivität des Honigs nimmt jedoch ab. Zudem kann Methylglyoxal sehr leicht künstlich erzeugt werden. Genug Gründe für uns, auf den TA-Faktor zu setzen.

BEE HAPPY! UNSER BEITRAG ZUM NATURSCHUTZ

Unser Manuka Honig stammt aus einem Naturschutzgebiet in Neuseeland. Dort hat sich unser langjähriger Partner Bernhard Schneider ganz dem Wohl der fleißigen Insekten verschrieben. Der gebürtige Waldviertler ist bereits vor einigen Jahren nach Neuseeland ausgewandert. Was er zum Projekt zu sagen hat, siehst du hier:

Bengelchen Bienen Sonnentor | © SONNENTOR

Bernhard Schneider ist der einzige Bio-Imker im Umkreis von 45.000 Hektar. Auf einer Fläche von 732 Hektar sammeln seine Bienen den wertvollen Manuka-Nektar. Damit sie genug Nahrung finden, schützen und bauen wir den Baumbestand mit einem eigenen Aufforstungsprogramm auf. Dadurch entsteht nicht nur köstlicher Honig. Die Pflanzung und Erhaltung von Bäumen kompensiert auch große Mengen an CO2.