3 von 5

Käsepappel (Blaue Malve) bio

Bio-Blaue Malve
süßlich  würzig 
Die Blaue Malve – in Österreich Käsepappel genannt – ist genau das richtige Kräutlein, wenn der Frosch im Hals stecken geblieben ist. Taufrisch und herb, passt dieser Tee wunderbar zu Japanischem und Lammeintopf. Die Käsepappel oder Wilde Malve hat mit der Pappel nichts zu tun. Ihre Blüten reifen zu käselaibartigen Früchten heran, aus denen in der Volksmedizin ein "Papperl", also ein stärkender Brei zum Aufpäppeln, zubereitet wurde. Der Name kommt also nicht von ungefähr.
Teebeutel mit warmen Wasser übergießen und über Nacht oder einige Stunden ziehen lassen. Anschließend nur mehr erwärmen – nicht kochen.

Für alle, die es genau wissen wollen:

  • Käsepappel (Blaue Malve) bio

    Blaue Malve (Käsepappel) bio

Vor Wärme geschützt und trocken lagern


vegan, ohne Knoblauch, hefefrei, vegetarisch, ohne Zusatz von Kochsalz

  • bio
  • direkter Handel
  • Öko Verpackung

Wer die Zutat anbaut und wo sie herkommt: Familie Neuner, Familie Perger, Familie Waraschitz, Familie Öhler

Hinweis: Um die Verfügbarkeit für dich bei Ernteausfällen und Lieferengpässen zu gewährleisten, kann die Rohware auch von einem anderen Bauern bzw. Herkunftsland kommen.

Dieses Produkt enthält keine kennzeichnungspflichtigen allergenen Stoffe

  • Brennwert: 1139 kJ
  • Brennwert: 272 kcal
  • Fett: 2,70 g
  •    - davon ges. Fettsäure: 0,90 g
  • Kohlenhydrate: 27,50 g
  •    - davon Zucker: 6,90 g
  • Eiweiß: 20,00 g
  • Salz: 0,07 g

Hast du Tipps oder Fragen
zum Produkt?