© SONNENTOR
Rezept für

Glücks Kimchi

Dieses Kimchi schmeckt nicht nur salzig und sauer - die Glücks Gewürzblüten zaubern eine erfrischende Süße in das Gericht.
5 von 5 | 9 Bewertungen
  • vegan
  • glutenfrei
  • laktosefrei
  • vegetarisch
ca. 30 Minuten

Zutaten

Glücks Gewürzblüten bio Packung

€ 3,99
€ 11,40/100g
inkl. MwSt, zzgl. Versand
€ 11,40/100g

inkl. MwSt, zzgl. Versand

Zubereitung

  1. Salzlake zubereiten: In einer großen Schüssel das Salz mit dem Wasser auflösen.

  1. Die äußeren 2 Kohlblätter entfernen und beiseite legen. Den Kohl vierteln und zusammen mit den beiseite gelegten Blättern in die Salzlake legen. Ein Gewicht, z.B. einen schweren Teller, darauflegen, damit alles unter Wasser bleibt. Anschließend mindestens 10 Stunden, besser 24 Stunden, ziehen lassen. Zwischendurch 2-3 mal wenden.

  1. Wenn die Blattrippen weich geworden sind, das Kraut aus der Lake nehmen und gut abtropfen lassen.

  1. Kimchi Paste: In einer grossen Schüssel den Bierrettich, die Karotten und die Äpfel fein reiben und mitsamt dem Saft darin belassen. Die Frühlingszwiebel klein schneiden und beigeben.

  1. Alles gut durchmischen und dann die Gewürze dazu geben. Zuerst 2 Tropfen Ingweröl, 4 TL Glücks Gewürzblüten und 4 EL glutenfreie Sojasauce, dann nach eigenem Gusto nochmal abschmecken.

  1. Den Chinakohl (ohne die beiseite gelegten Blätter) in circa 5 cm breite Streifen schneiden, den Strunk entfernen und mit der Kimchi Paste vermengen.

  1. Die Zubereitung in ein Drahtbügelglas füllen und dabei alle 5-8cm mit der Faust oder einem Stössel kompakt nacht unten pressen damit der Saft hochsteigt.

  1. Den verbliebenen Saft ebenfalls ins Glas gießen aber gesamt nur bis circa 3 fingerbreit unter den Glasrand. Während der Fermentation wird entstehendes Gas die Gemüsemischung etwas nach oben treiben daher braucht es Platz.

  1. Mit den beiseite gelegten Kohlblättern einen Abschlussdeckel formen, auf das Kimchi legen und ebenfalls unter den Saft drücken. Dieser wird während der Fermentation vielleicht über das Wasseroberfläche gedrückt, schützt aber das darunter liegende Kimchi vor Oxidation. Bei Bedarf kann auch mit einem Gewicht aus Glas oder Ton beschwert werden. Das Glas verschließen und darauf achten, dass der Gummiring gut abdichtet.

  1. Das Kimchi für 3-5 Tage bei Zimmertemperatur lagern und dabei einen Unterteller verwenden, da bei sehr aktivem Kimchi gerne Saft überläuft. Danach an einen kühleren Ort stellen und mindestens 2-3 Wochen ziehen lassen. Ein kräftiger Geschmack entwickelt sich nach 2-3 Monaten.

  1. Ungeöffnet ist das Kimchi viele Monate haltbar. Geöffnet wird es aber besser im Kühlschrank aufbewahrt und zügig konsumiert.

Wer das Kimchi gerne mit etwas Pfiff mag, mischt Chiliflocken bei. Anstatt der Äpfel können auch Birnen verwendet werden und statt Frühlingszwiebel jede andere Sorte von Zwiebel.

Unsere Produkte zum Rezept

Ayurvedisches Zaubersalz® fein Packung

€ 2,39
€ 1,59/100g
inkl. MwSt, zzgl. Versand
€ 1,59/100g

inkl. MwSt, zzgl. Versand

Ingwer ätherisches Gewürzöl bio

€ 14,90
€ 331,11/100ml
inkl. MwSt, zzgl. Versand
€ 331,11/100ml

inkl. MwSt, zzgl. Versand