© SONNENTOR

Hör auf deine Bedürfnisse und entdecke neue Stärken

So lernst du dich in allen Phasen besser kennen

Während des Zyklus ist dein Körper mit sich ständig wandelnden Bedürfnissen konfrontiert. Am Anfang und Ende des Kreislaufs steht deine Menstruation. In der Regel ist der 1. Tag deines Zyklus auch der erste Tag deiner Monatsblutung. Sie liebt den großen Auftritt – oft zum unpassendsten Zeitpunkt. Manchmal kündigt sie sich durch ihren Vorboten PMS (Prämenstruelle dysphorische Störung) an. Tanzen deine Hormone gerade nicht im Takt, beschert dir das echtes Chaos.

Hier verraten wir dir, wie du während des gesamten Zyklus auf deine Bedürfnisse achtest und deinen Rhythmus findest. Dann wirft dich auch nichts mehr so einfach etwas aus der Bahn - im Gegenteil: Das neue Taktgefühl lässt dich in jeder Phase andere Stärken entdecken. Solltest du besonders starke Symptome verspüren, sollest du diese jedenfalls ernst nehmen und mit Ärzt:innen oder Gesundheitsexpert:innen deines Vertrauen sprechen.

Menstruation – loslassen und erkennen wo Verzicht sinnvoll ist

Wenn das Hormonlevel sinkt, der Abbau der Gebärmutterschleimhaut startet und die damit verbundene Blutung beginnt, fühlt sich dein Körper oft alles andere als locker an. Bleierner Kopf, unruhiger Magen, Trampeltiere im Bauch – was du empfindest, kann sich täglich oder sogar stündlich ändern. Das macht den Alltag natürlich nicht unbedingt einfacher. Zum Glück hat uns die Natur eine breite Palette an Kräutern mitgegeben, die dich jetzt unterstützen. Frauenmantel, Kamille, Zitronenmelisse und Schafgarbe sorgen für ein gutes Bauchgefühl. Gerade wenn du sie miteinander kombinierst, entfalten sie ihre Kräfte besonders gut.

Das wissen natürlich auch unsere Produktartist:innen und haben deshalb ganz besondere Mischungen mit weiteren wohltuende Zutaten wie Wacholder oder Holunderblüten komponiert.

Du kannst deinen Körper während der Menstruation auch durch etwas angepasste Ernährung unterstützen: Salz und Zucker wandern in die letzte Reihe des Gewürzregals. Greif stattdessen z.B. zu unseren Adios Salz-Varianten und zuckerfreien Gewürzmischungen wie Sams Porridge Gewürz. Auch beim Koffein zahlt sich eine Reduktion aus. Es kann nämlich einerseits die Aufnahme gerade jetzt dringend benötigter Vitamine und Nährstoffe bremsen und die vorhin erwähnten Trampeltiere kommen damit erst richtig in Schwung. Kannst du darauf verzichten, probiere doch unsere Kaffee-Alternativen aus!

Auch an deinem Pensum kannst du bei Bedarf natürlich etwas schrauben. Brauchst du Ruhe, dann gönn sie dir, auch wenn du dafür mal einen Termin absagen musst. Sanfte Bewegung kann manchmal gut tun – ein flotter Spaziergang an der frischen Luft oder einige Yoga-Übungen tragen zur Entspannung des Unterleibs bei.

Deine Stärke zu dieser Zeit: Mit jeder Monatsblutung startet ein neuer Zyklus. Gerade jetzt fällt es leichter, loszulassen. Wir kommen zur Ruhe und schmieden neue Pläne. Aber starte nicht gleich durch – nutze bewusst dieses Zeitfenster, um nachzudenken und zu recherchieren, bevor du dich festlegst.

Follikelphase – starte durch und nutze deine wachsende Energie

Jetzt kommt die Phase, in der du aus den Vollen schöpfst! Für das Eizellen- und Follikelwachstum stellt der Körper Energie bereit, die du nutzen kannst. Es ist Zeit, die wohlüberlegten Pläne in die Tat umzusetzen! Auch beim Sport kannst du dich jetzt so richtig durchstarten.

Bei so viel Tatendrang braucht dein Körper jede Menge Energie. Die kannst du ihm etwa mit Powerstoff aus unseren Keimsaaten liefern. Auch hat dein Bauch jetzt wieder Ressourcen für die Arbeit. Motiviere ihn etwa mit fermentierten Lebensmitteln. Die kannst du dir übrigens ganz einfach selbst machen.

Eisprung – Trau dich, jetzt überzeugst du besonders

Du erreichst nun das höchste Level der Östrogenproduktion. In dieser Phase wirkst du besonders überzeugend und dein Verhandlungsgeschick ist jetzt besonders ausgeprägt. Zeit, um deine Freund:innen für ein veganes Menü beim nächsten Treffen zu begeistern, denn pflanzliche Ernährung ist jetzt ideal, damit du dich weiterhin wohl in deiner Haut fühlst. Die optimale Teebegleitung? Diese hängt natürlich immer von deinen individuellen Bedürfnissen ab. Der Frauenmantel begleitet dich mit seinen vielen Stärken gerne durch alle Phasen und achtet darauf, dass auch unsere hormonellen Begleiter weiterhin im Takt bleiben und niemand aus der Reihe tanzt.

Gelbkörperphase – Gib Acht und hör auf dein Bauchgefühl

Jetzt übernimmt das Zyklushormon Progesteron das Ruder und du solltest langsam wieder gut mit deiner Energie haushalten. In die Tasse kommt die Schafgarbe oder, für mildere Geschmäcker, Kamillenblüten. Damit behältst du dir ein gutes Bauchgefühl, denn darauf kannst du gerade jetzt sehr gut vertrauen. Eintöpfe, Kartoffeln oder Quinoa tun dir besonders gut.

Dem Frauenmantel kannst du auch weiterhin vertrauen. Holst du ihn rechtzeitig aus dem Teeregal, hüllt er dich schützend ein, wenn dein Nervenkleid besonders zart ist. Wenn PMS wieder vor der Tür steht, sagst du einfach: Danke ich habe Besseres zu tun und schenkst dir eine Tasse nach! 

Entdecke unsere Produktwelt für deine Zyklus Power!