© SONNENTOR

Die Bio-Bengelchen erklären den Klimawandel

Kinderleicht - sogar mit Experiment und Bastelspaß

Haben deine Kinder dich schon einmal gefragt, warum du Papier in einen separaten Mülleimer wirfst oder warum manche Menschen kein Fleisch essen? Kinder sind neugierig und wollen alles entdecken, auch Constanze, Moritz und Leander lieben es, auf Entdeckungsreise zu gehen. Zusammen erkunden sie das Thema Klimawandel und erzählen dir, warum Kinder unbedingt darüber lernen sollten.

Constanze erklärt den Klimawandel

Mir, Constanze, ist in letzter Zeit aufgefallen, dass immer mehr Menschen auf das Auto verzichten und mit dem Fahrrad fahren oder keine Kuhmilch trinken, sondern lieber Pflanzenmilch zu Hause haben. Aber warum machen sie das? Moritz, Leander und ich haben uns auf die Suche gemacht und herausgefunden, dass die Menschen aufgrund des Klimawandels auf manche Dinge verzichten. Kennst du die Bedeutung des Klimawandels und weißt du was wir dagegen machen können? Ich erkläre es dir!

Klimawandel bedeutet, dass sich die Erde laufend erwärmt. In den letzten 1000 Jahren ist die Erde um 1 Grad Celsius wärmer geworden. Ich muss zugeben, dass ich das warme Wetter liebe, jedoch kann eine solche Erwärmung auf Dauer unseren schönen Planeten zerstören. Im Winter lieben wir es alle, Skifahren zu gehen. Doch was, wenn durch den Klimawandel auf einmal kein Schnee mehr da ist, weil es nicht kalt genug ist oder es keine Eisbären mehr gäbe, weil das ganze Eis am Nordpol schmilzt? Durch das Schmelzen riesiger Eismengen steigt auch der Meeresspiegel und es kann passieren, dass ganze Inseln durch das viele Wasser verschwinden. Für mich ist das alles unvorstellbar, deswegen finde ich, so wie Moritz undLeander, dass wir etwas dagegen machen müssen!

Aber was können wir gegen den Klimawandel tun?

Ich habe viele Möglichkeiten gefunden, die nicht allzu viel Aufwand benötigen und sich leicht im Alltag umsetzen lassen.

1. Putze deine Zähne mit einer Bambuszahnbürste 

Mir ist aufgefallen, dass meine Zahnbürste aus Plastik besteht. Dieses landet oft im Meer und braucht sehr sehr lange, bis es sich vollständig auflöst. Natürliche Materialien wie Bambus sind eine tolle Alternative.

2. Verpacke Jausen in Bienenwachstücher 

Auch die meisten Jausensackerl und Jausenboxen bestehen aus Plastik. Bienenwachstücher sind aus natürlichen Materialien und können somit der Natur weniger schaden!

3. Wiederverwendbare Trinkhalme

Wer liebt es nicht seinen Schlaukakao auch mal mit einem Strohhalm zu trinken? Aber ganz ehrlich, diese bestehen auch aus Plastik und wir sind wieder beim selben Problem! Zum Glück gibt es tolle Strohhalme aus Glas, Papier oder sogar Stroh.

4. Reduziere deinen Energieverbrauch

Während dem Zähneputzen vergesse ich manchmal das Wasser abzudrehen - jedoch ab heute nicht mehr! Wir sollten mit Wasser sparsam umgehen, da es viele Kinder auf der Welt gibt, die kein sauberes Trinkwasser haben.

5. Pflanze deine eigenen Küchenkräuter

Immer neue Pflanzen im Supermarkt zu kaufen kann teuer werden und ist auch unnötig. Viel mehr Spaß macht es, wenn du dir deine eigenen Kräuter in der Küche anpflanzt, denn dann kannst du auch täglich beobachten, wie viel sie schon gewachsen sind.

Treibhausgase-Experiment mit Moritz

Constanze hat dir schon erklärt, was der Klimawandel ist und wie du mit ganz einfach Schritten dazu beitragen kannst, diesen zu verlangsamen. Nun möchte ich, Moritz, dir zeigen was Treibhausgase sind. Mit Hilfe eines richtig coolen Experiments geht es einfacher. Los geht´s!

Du benötigst dazu:

  • Eiswürfel
  • Wasser
  • Klarsichtfolie
  • 2 große Gläser mit Deckel
  • 2 Thermometer

Und so funktionierts:

Als erstes füllst du 50 ml Wasser in beide Gläser. Danach gibst du in jedes Glas 5 Eiswürfel und schraubst den Deckel darauf. Nimm die Klarsichtfolie und umwickle eines von den beiden Gläsern. Dies wird später die Treibhausgase besser darstellen. Suche im Freien einen sonnigen Platz und lasse die Gläser für mindestens 1 Stunde dort stehen. Nachdem du gewartet hast, miss mit den beiden Thermometern die Temperatur des Wassers in den Gläsern. Du wirst feststellen, dass das Glas mit der Klarsichtfolie deutlich wärmer ist als das ohne. Fragst du dich auch warum? Ich kann es dir erklären!

Das Glas mit der Klarsichtfolie imitiert den Treibhauseffekt. Die Luft und das Wasser werden durch die Sonne erwärmt, aber anders als bei dem Glas ohne Folie kann die warme Luft nicht entweichen. So werden Wasser und Luft laufend erwärmt.

Auf der Erde ist es ganz genauso, denn Treibhausgase halten die Sonnenstrahlen davon ab, aus der Atmosphäre zu entweichen und verursachen, dass die Erde wärmer wird. Menschliche Aktivitäten tragen zum Anstieg der Treibhausgase bei, zum Beispiel durch Verbrennung fossiler Brennstoffe für Energie und Transport.

Bastle eine Wetteruhr mit Leander

Kennst du den Unterschied zwischen Klima und Wetter? Falls nein, habe ich eine tolle Bastelidee gefunden um die Differenz klar zu erkennen! Du brauchst auch gar nicht allzu viel dafür und noch dazu macht Basteln richtig Spaß.

Hast du auch so eine schöne Wetteruhr gemacht wie ich? Dann kann ich dir den Unterschied zwischen Wetter und Klima erklären!

 

Der Unterschied zwischen Wetter und Klima

Die Begriffe Klima und Wetter sind nicht das Gleiche denn es gibt einen großen zeitlichen Unterschied.

Wetter bezieht sich auf die atmosphärischen Bedingungen, d.h. Temperatur, Feuchtigkeit und Niederschlag zu einer bestimmten Zeit und an einem bestimmten Ort. Grundsätzlich reden wir uns in unseren täglichen Gesprächen meist vom Wetter. Wenn wir zum Beispiel sagen, dass es morgen sonnig, bewölkt oder stürmisch sein wird, beziehen wir uns auf das Wetter und nicht auf das Klima.

Klima hingegen ist die durchschnittliche tägliche Temperatur, der durchschnittliche Niederschlag usw. an einem bestimmten Ort über einen langen Zeitraum, normalerweise 30 Jahre. Das Klima ermöglicht es uns, das Wetter in einer bestimmten Region für mindestens 20 Jahre zu kennen und somit unter anderem zu verstehen, wie die Jahreszeiten in jedem Teil der Welt sind. Dank dieser Langzeitanalyse des Wetters können wir verschiedene Klimazonen unterscheiden, wie z.B. äquatoriales, tropisches, Wüsten-, Steppen-, subtropisches, mediterranes, maritimes, kontinentales und polares Klima.

Dieser Artikel ist in Kooperation mit Babysits entstanden.