© SONNENTOR

Grillschürze DIY

Die selbst gemachte Grillschürze aus Jeans ist der ultimative Sommer Geschenktipp. Upcycling für kreative Tage.

Alte Jeans sind doch viel zu schade, um sie einfach weg zu werfen. Das muss auch gar nicht sein, denn im Handumdrehen hat man daraus eine schicke und praktische Grillschürze gezaubert. Wir sagen euch, das wird das Must-Have des Sommers und in Kombination mit dem Grill Sixpack ist die Upcycling-Schürze ein richtig cooler Geschenkhit für die Einladung zur nächsten Grillparty.

Du brauchst...

Alte Jeans, eine Schere und wenn vorhanden eine Schürze als Vorlage. Die Schürze kann mit einer Nähmaschine oder mit der Hand genäht werden - hierfür brauchst du festen Zwirn, einen Fingerhut und eine etwas größere Nadel, da der Jeansstoff etwas dicker ist.

So geht's...

Alte Jeans raussuchen und kurz unter der Schrittnaht beide Hosenbeine gerade abschneiden. Weiter geht’s mit den abgetrennten Hosenbeinen, die man dazu am besten flach auf einen Tisch legt: Die Innenseite der beiden Hosenbeine werden, knapp neben der Naht, aufgetrennt oder aufgeschnitten.

Nun legt man die beiden entstandenen großen Stoffteile (die aufgeschnittenen Hosenbeine) nebeneinander auf den Tisch und begradigt die Ränder der Jeans um zwei Rechtecke zu erhalten. Die Beine werden dann in der Mitte zusammengenäht.

Mithilfe einer Schürzenvorlage, die man einfach auf den Jeans-Stoff legt, markiert man nun im oberen Drittel mit Kreide oder Bleistift runde Aussparungen und schneidet sie ab. Die Schnittnähte werden dann gesäumt.

Von der alten Jeans können auch die Hosentaschen für die Grillschürze verwendet werden. Dazu einfach ausschneiden und seitlich im unteren Bereich auf die Schürze nähen.

Zum Schluss braucht man noch Bänder, die man aus alten Stoffresten selber nähen kann. Es klappt aber auch mit Kordeln etc. Die Bänder näht man am oberen Teil der Schürze und an den Seiten an.

Fertig ist die DIY Grillschürze!

 

Tipp: die übrig gebliebenen Reste und die ausgeschnittenen Aussparungen kann man einfach als Topflappen und zum Putzen verwenden. Das nennen wir mal Upcycling vom Allerfeinsten!

 

Diese wunderbare Upcycling-Idee haben wir von Valerie von www.blattunddorn.at.