Genuss, Gewürze, Gesundheit

Backen ohne
raffinierten Zucker

Bei diesen süßen Rezepten ist der Verzicht auf industriellen Zucker und Gluten ganz leicht!

Wer kennt ihn nicht, den Heißhunger auf etwas Süßes - ein kleines Gebäck, ein Stück Kuchen oder ein Eckerl Schokolade. Man will und muss sich nicht immer zusammenreißen, sondern darf auch mal bewusst die süßen Seiten des Lebens genießen.

Muskatnuss

Mit ein paar kleinen Änderungen an Oma’s Kuchen- und Dessertrezepten wird aus der süßen Sünde ein (fast) gesunder Genuss, den man sich nicht mehr verkneifen muss. Und nicht mal Oma schüttelt den Kopf, wenn sie unsere bunten Linzer-Tartelettes sieht.

Zuckeralternativen

Früher war raffinierter Zucker teuer und wurde sparsam eingesetzt - also kam er in Kuchen und Torten am Wochenende und zu Feiertagen auf den Tisch. Heute ist Zucker billig und in fast jedem industriell hergestellten Lebensmittel zu finden. Fakt ist, Zucker ist ganz einfach nicht gesund für uns - nicht gut für unsere Zähne, unsere Gefäße, unser Gewicht und unser Gehirn.

Nelken

Wer aber trotzdem nicht ganz auf ein süßes Teilchen ab und zu verzichten möchte, bäckt es am besten selbst und kann so schon mal großen Einfluss auf die Dosis ausüben, denn die meisten Rezepte sind maßlos überzuckert. Beim Selberbacken hat man auch ganz einfach die Möglichkeit weißen industriell hergestellten Kristallzucker durch süße Alternativen zu ersetzen.

Honig zum Süßen

Kokosblütenzucker

Aus dem Blütennektar der Kokospalme gewonnen überzeugt der Kokosblütenzucker durch seine Nachhaltigkeit, den niedrigen glykämischen Index und sein köstliches Karamellaroma.

Honig

Er ist reich an wertvollen Inhaltsstoffen, wie Vitaminen, Kalium, Kalzium, Eisen und Magnesium zudem hat er eine stoffwechselanregende und antibakterielle Wirkung. Honig ist mit seinem hohen Kaloriengehalt aber auch nicht zu unterschätzen - wie alles, am besten in Maßen statt in Massen.

Vanille

Ahornsirup

Ähnlich wie Honig ist auch der Ahornsirup reich an Mineralstoffen und überzeugt durch einen etwas niedrigeren Kaloriengehalt.

Dattelsirup

Bereits seit Jahrhunderten im Orient geschätzt, wird der Dattelsirup jetzt auch in unseren Breiten immer beliebter. Das tolle an diesem Süßungsmittel - man kann es ganz einfach selbst herstellen. Er ist voller Vitalstoffe und soll eine antibakterielle Wirkung haben. So stellst du Dattelsirup ganz einfach selber her:

Glutenersatz

Zimt

Das meiste süße Backwerk besteht aus Zucker, Fett und Mehl. Das Mehl ist in diesem Fall oft vom Weizen- oder Dinkelkorn und somit reich an Klebereiweiß, besser bekannt als Gluten. Gluten ist nicht zwangsläufig schlecht, es ist in erster Linie dafür verantwortlich das der Teig formbar wird, Gebäck und Brote aufgehen und nach dem Backen ein stabiles Teiggerüst entsteht, welches hilft die Backwaren in Form zu halten.

Mohn

Für Menschen, deren Darm gut mit dem Klebereiweiß umgehen kann, sind glutenhaltige Kuchen und Kekse prinzipiell kein Problem. Es gibt aber immer mehr Menschen, die an einer Glutenunverträglichkeit oder Zöliakie leiden und diese Erkrankung erfordert einen strikten Verzicht aller Speisen, die Gluten enthalten.

Getreide

 Hier sind Gluten drin

  • Dinkel
  • Weizen
  • Roggen
  • Hafer
  • Gerste
  • Hartweizen
  • Urgetreide wie Emmer, Einkorn, Kamut…

Glutenfreie Alternativen

  • Buchweizen
  • Hirse
  • Reis
  • Mais
  • Teff
  • Quinoa
  • Amarant
Kurkuma gemahlen

Es sind viele glutenfreie Mehle im Handel erhältliche, man kann sich also zu Hause den glutenfreien Genuss ganz einfach selbst backen. Und bei süßem Gebäck kann man auch immer wieder auf gemahlene Nüsse zurückgreifen - so werden die Kuchen besonders saftig!

Die Rezepte sind in Zusammenarbeit mit Nudlholz entstanden. 

Aladin’s Bohnenbrownies

Wetten, die Hauptzutat dieser Brownies wird kaum von Testessern erraten. Aber genau die Bohnen sind es, die diesem Rezept seine besondere Note und den Brownies ihre Saftigkeit geben. Gesüßt werden die schokoladigen Schnittchen mit Dattelsirup und abgeschmeckt mit einer Prise Aladin’s Kaffeegewürz - der Genuss dieser Brownies ist fast eine Reise in den Orient.

Wer nicht nur auf herkömmlichen Zucker sondern auch auf Gluten verzichten möchte, ersetzt das Dinkelvollkornmehl durch eine glutenfreie Alternative.

Nussiger Apfelkuchen

Mit einem Haps im Mund! Mit Buchweizenmehl gebacken, mit Honig gesüßt und mit Kardamom gewürzt - herrlich. Da bleibt kein Mini-Gugl mehr über.

Mini-Gugls mit Kardamom und Heidelbeeren

Mit einem Haps im Mund! Mit Buchweizenmehl gebacken, mit Honig gesüßt und mit Kardamom gewürzt - herrlich. Da bleibt kein Mini-Gugl mehr über.

Bunte Linzer-Tartelettes

Gewürzschaufel

Auch bei den bunten Linzer Tartelettes haben wir auf Gluten und herkömmlichen Zucker verzichtet. Durch das im Teig enthaltene Reismehl, werden die Tartelettes sogar noch müber und zarter als mit herkömmlichem Mehl. Und den Zucker haben wir kurzerhand durch Kokosblütenzucker ersetzt. Mit köstlichen Fruchtaufstrichen gefüllt - die aber allesamt mit Agavendicksaft gesüßt sind.

Flamingo-Cheesecake im Glas

Ein leichter Topfenkuchen ,der ganz ohne Backen auskommt, dafür im Glas serviert wird und ordentlich was hermacht. Der Boden besteht aus gepufftem Amaranth und ist somit glutenfrei. Gesüßt wird die Creme nur durch den himbeerigen Fruchtaufstrich und abgeschmeckt wird sie mit einer ordentlichen Prise Alles Liebe! Gewürzmischung. Ein flamingo-flaumiges Dessert!