© SONNENTOR

Lavendelduft im Kleiderkasten-Motten adé!

So vertreibst du die lästigen Falter!

Damit die Wäsche auch lange nach dem Waschen noch frisch duftet, lohnt sich der Einsatz von selbst gemachten Lavendelkissen im Kleiderkasten. Die Kissen werden dazu einfach zwischen die Wäsche gelegt. Ein praktischer Nebeneffekt ist die Mottenabwehr. Denn diese können, wie viele Insekten, den Lavendelduft nicht ausstehen und suchen das Weite. So strömt einem beim Öffnen des Kastens keine Motte entgegen, sondern der natürliche, frische Duft der Lavendelblüten.

So geht’s:

Ein Stoffkissen, das an einer Seite offen ist, wird mit getrockneten Lavendelblüten befüllt und mit einem Bändchen zugebunden. Für einen extra lang anhaltenden und intensiven Duft wird das Lavendelkissen zusätzlich mit ein paar Tropfen ätherischen Lavendelöls beträufelt. Das Kissen macht sich übrigens auch toll als Einschlafhilfe im Schlafzimmer. Der Lavendelduft vertreibt nämlich nicht nur Motten, sondern auch Stress und Sorgen.

Upcycling Trick: Befüllbare Stoffkissen können aus alter Bettwäsche etc. schnell und einfach selbst genäht werden und sind so ein liebevolles und individuelles Geschenk. Egal ob gegen Motten oder Stress.