• 100% Bio
  • CO2 neutral
  • Direkter Handel
  • Öko-Verpackung
Gemeinsames Picknicken | © SONNENTOR

Sommerliches Familien-Picknick

Mit diesen kinderleichten Rezepten wird es ein unvergessliches Picknick für Groß und Klein.
Apfelminze Sonnentor | © SONNENTOR

Was gibt es im Sommer Schöneres als gemeinsam mit der ganzen Familie herrliche Salate, würziges Fingerfood und beerig-fruchtigen Kuchen auf der Picknickdecke zu verspeisen. Zu Hause mit seinen Lieben zubereitet und mit Holzbesteck & Servietten aus Leinen in den Korb gepackt, ist so ein Sommerpicknick im Wald oder auf der schattigen Wiese ein sommerfrisches Vergnügen für Klein & Groß!

Essen für die Picknick Decke

Fastenzeit Bär Sonnentor | © SONNENTOR

Für ein Familien-Picknick eignen sich Rezepte, die sich einfach in Gläser oder wiederverwendbare Boxen verpacken lassen. Köstlichkeiten, die lauwarm genauso gut schmecken wie kalt, bringen auf der Picknickdecke mehr Spaß als Speisen, die man erst langwierig anrichten muss.

Besonders fein sind Salate, die bereits zu Hause mit dem Dressing vermengt oder in Gläser geschichtet auf Wald oder Wiese mit der in einem separaten Glas zubereiteten Marinade übergossen werden können. Dazu knusprig, würzige Schnecken aus Kartoffelteig mit Butterbrotpapier in große Einmachgläser drapiert und als Nachspeise Obst-Sticks der besonderen Art. In schmale Stäbchen geschnittene Melonen, Bananen und Äpfel warten schon in der Schokoladesoße direkt im Glas auf kleine Leckermäulchen. Getoppt wird das Ganze nur mehr vom fruchtigen Obstkuchen in mundgerechte Bissen zerteilt.

Für unterwegs gut verpackt

Majoran | © SONNENTOR

Es macht Sinn Marmelade- oder Konservengläser unterschiedlicher Größe nicht zu entsorgen, sondern aufzubewahren, um darin die Köstlichkeiten für unterwegs zu transportieren. Dressing- und Schüttelsalate am besten nicht bis zum Rand des Glases vollfüllen, damit der Inhalt noch ordentlich durchmischt werden kann. Sollen die Gläser unterwegs nicht zu Bruch gehen, rollt man sie einfach in Stoffservietten oder legt diese als Schutz dazwischen.

Glasflaschen mit Einmachgummi- oder Bügelverschluss, die auch einfach zur Sicherheit in einen Stoffbeutel gepackt werden können, eignen sich großartig, um kühlende Getränke „on the go“ zu genießen.

Bevor es losgeht, eine Handvoll Eiswürfel in die Flaschen füllen (Achtung, beim Befüllen immer bedenken, dass die Eiswürfel am Weg schmelzen und die Flaschen dadurch nicht überlaufen) oder einfach kühlende, frische Kräuter, wie Pfefferminze, in die Getränke tauchen. Lauwarm oder normal temperierte Getränke kühlen den Körper an heißen Sommertagen sowieso besser als eiskalte.

Proviantdosen aus Emaille mit Bügelverschluss übereinander gestapelt, sind auch perfekt zum Transportieren von Familien-Picknick-Köstlichkeiten in mehreren „Gängen“.

Familienpicknick, der Weg ist das Ziel

Ringelblume | © SONNENTOR

Egal, ob man zum allerliebsten Picknick Plätzchen spaziert, wandert oder eine Radpartie unternimmt, schon für unterwegs machen sich Snacks im Korb oder Rucksack für die Kinder äußerst gut.

Kichernde Erbsen, die zuvor in geschmackvollen Gewürzmischungen geröstet wurden, sind ein herzhafter Magenfüller, wenn sich der Weg für die Kleinen unendlich lang anfühlt.

Am Wegrand hält man dann am besten gleich Ausschau nach Wiesenblumen, wie Gänseblümchen, Schafgarbe, Echte Kamille, Rotklee, Wiesen-Flockenblume oder Taubnessel. Schnell unter Wasser, das man in einer Glasflasche vorsorglich zu Hause eingepackt hat, abspülen und damit die Köstlichkeiten auf der Picknickdecke dekorieren oder sofort im erfrischenden Tee schwimmen lassen. So wird der Durst kleiner (B)Engelchen schnell gestillt.

Bleiben Wiesenblumen oder Wildkräuter übrig, werden daraus flugs Blumenkränze für die Kinder gebunden. Dafür einfach ein paar reißfeste hohe Gräser pflücken, in drei Stränge teilen, in Pferdeschwanz-Technik Wildblumen in die Gräserstränge einflechten und die Enden zu einem Kranz verschlingen. Oder aber man hat noch ein paar Marmeladegläser mit Wasser gefüllt mitgebracht, um mit den kleinen, wilden Blumen die  Picknickdecke natürlich zu schmücken.

Der Himmel auf der Picknickdecke

Bengelchen Bienen Sonnentor | © SONNENTOR

Hat man seinen Picknickplatz auf einer großen Wiese, neben einem alten, Schatten spendenden Baumstamm oder unter einer riesigen Kastanie erreicht, breitet man gemeinsam die Picknickdecke aus, verteilt die hübschen Stoffservietten und packt alle Gläser appetitlich darauf. Ach, wie herrlich kribbelig Vorfreude im Bauch doch sein kann!

Die Salate mit den gepflückten Gänseblümchen und Taubnesseln-Blüten schmücken, Schichtsalate mit Kürbiskernöl-Frischkäse-Dressing vermengen und direkt aus den Gläsern mit Besteck aus Holz gemeinsam verspeisen. Schmeckt das köstlich hier draußen!

Ein Buch zum Bestimmen einheimischer Pflanzen und Bäume lässt die Zeit auf der Picknick Decke im Flug vergehen.

Noch großartiger als Rahmenprogramm für’s Picknick ist nur noch ein kleiner Bach, Teich oder Tümpel zum Beobachten von Froschlarven, Kröten, Fischen oder Enten als Rahmenprogramm.

Gerade am Vormittag oder am späten Nachmittag, wenn geschäftiges Treiben in den Bäumen und auf dem Wasser herrscht, die sommerliche Hitze noch nicht zu stark bzw. wieder etwas nachgelassen hat, macht ein Essen unter freiem Himmel zu einem unvergesslich-sonnigen Abenteuer für die ganze Familie.

Dieser Artikel entstand in Zusammenarbeit mit Olivia von More is now