Gesundheit, Frühling, Detox, Tee, Gewürze

Mit koffeinfreien Wachmachern energiereich in den Tag!

Kaffee ist nicht so dein Ding? Wir haben passende Alternativen für dich, damit du voller Elan durchstarten kannst.

Gehörst du auch zu den Menschen, die mit dem frühen Vogel nicht so recht warm werden wollen? Kaffee ist nicht so dein Ding? Oder möchtest du einfach aus purer Freude an der Abwechslung einen koffeinfreien Muntermacher ausprobieren? Wir haben für dich unsere Top 5 der effektivsten Wachmacher zusammengestellt, die dich schwungvoll durch den Tag bringen und dir sicheres Geleit durch das tiefste Nachmittagstief geben.

1. Rosmarin

Das etwas stachelig anmutende Gewächs aus dem Mittelmeerraum hat es in sich. Nicht nur der Erdapfel profitiert ungemein von seinem frischen, aromatischen Geschmack. Er trägt aber auch durchaus überraschende Eigenschaften in sich: Durch durchblutungsanregende Inhaltsstoffe ist ein Rosmarintee das ideale Morgengetränk.

Basilikum

2. Kardamom

Kardamom hat nicht nur geschmacklich viel zu bieten. Er bringt Körper und Geist in Schwung. Kommen müde Glieder nur schwer in die Gänge, hebt er die Stimmung und bringt gute Laune in die frühesten Stunden des Tages. Einfach ¼ TL KardamompulverKardamom kbA, 35g gemahlenKardamom bio Bio-Kardamom€ 3,79 inkl. 10 % MwSt. in die (Pflanzen-)Milch mischen und genießen.

3. Chili

Dass er durch das enthaltene Capsaicin scharf macht, gehört gewissermaßen zum Allgemeinwissen der heutigen Zeit. Dass er aber auch wach macht, könnte so manchem neu sein. Wie wär‘s denn also schon früh am Morgen mit einem leckeren Kakao mit ein wenig Chili darin? Eine köstlich scharfe Angelegenheit, die alle Sinne anregt.

4. Basilikum

Man braucht sich über das ausgeprägte Temperament des Italieners nicht zu wundern, wenn man seinen überdurchschnittlich hohen Basilikumkonsum bedenkt. Die zarten Blätter des geschmackvollen Kräutleins heben die Stimmung und fördern die Konzentration. Kann man als Tee trinken oder aufs Jausenbrot packen. Beides wirkt Wunder!

5. Ginkgo

Der Baum, der ursprünglich aus dem Südwesten Chinas stammt, hat einen Ruf zu bewahren. Ihm wird nachgesagt, dass der Genuss der Blätter als Tee, den Körper in Schwung bringen und den Geist auf Trab halten soll. Ein wunderbarer Begleiter für müde Momente, der übrigens auch Kopfschmerzen den Kampf ansagt.