© SONNENTOR

Zuckerfreie Getränke für die Weihnachtszeit

Glühwein, heiße Schokolade oder Punsch sind zwar köstlich aber meist enorme Zuckerbomben. Mit diesen Rezepten geht es auch anders.

Wenn es draußen kalt ist, beginnt die kuschelige Zeit des Jahres. Man legt sich die Decke um und brüht sich eine Tasse Tee. Doch hin und wieder dürfen es auch ein Glühwein, eine heiße Schokolade oder ein Punsch sein. Diese leckeren Getränke sind leider meist auch enorme Zuckerbomben. Ohne großen Aufwand lassen sich aber auf Basis von hochwertigen Tees, leckere zuckerfreie Getränke für die Weihnachtszeit herstellen. So steht einem weihnachtlichen wohltuenden Trinkgenuss nichts mehr im Weg.

Die Basis

Die Basis für selbstgemachte, zuckerfreie Getränke ist loser Tee. Ob Kräuter-, Früchte-, Grün- oder Schwarztee, im Grunde eignet sich jede Sorte als Basis für ein zuckerfreies Getränk. Der gewünschte Tee wird also mit heißem Wasser aufgegossen, um die Getränke Basis herzustellen. Für einen intensiven Geschmack verwendet man etwas mehr losen Tee als gewöhnlich. Natürlich kann auch eine Tee-Mischung lose oder als Beutel als Basis eines zuckerfreien Weihnachtsgetränkes verwendet werden.

Welcher Tee eignet sich besonders gut als Basis für zuckerfreie Getränke?

Je nachdem, welches Getränk hergestellt wird, gibt es eine Reihe an losen Tees, die sich als Basis anbieten. Neben den Klassikern wie Früchtetee, Schwarztee, Rooibos Tee oder Kurkuma Tee, lässt sich z.B. auch aus Lavendelblüten und Ringelblumen oder Hibiskus Tee eine herrliche Getränkebasis zubereiten. Eine tolle Mischung ist zum Beispiel Lavendel Tee mit einer Vanilleschote oder Hibiskus Tee mit Zimtstangen.

Zur Weihnachtszeit empfehlen sich natürlich besonders die fruchtig-würzigen Tee Mischungen wie Zimt Zauber, Himmlischer Christkindl Tee, Tante Trudls Apfelstrudel Tee, Kaminknister Tee, Lebkuchen Zeit, Bratapfel Tee, Winternacht Tee oder Chai Gewürztraum. Diese mit einem Schuss Fruchtsaft verfeinert - mit Früchten garnieren - und fertig!

Zum Verfeinern

Jede Basisteemischung kann mit weiteren Gewürzen verfeinert und individualisiert werden. Diese werden direkt zum losen Tee oder in einen separaten Teefilter gegeben und gemeinsam mit der gewählten Tee-Basis, aufgegossen. Eine süße Vanillenote, eine würzige Zimtnuance und schon wird das Besonderes draus!

Welche Gewürze eignen sich besonders gut zur Verfeinerung von zuckerfreien Getränken?

Speziell zur Weihnachtszeit, wenn Glühwein, Punsch und heiße Schokolade besonders beliebt sind, dürfen Gewürze wie Zimt, Nelken, Sternanis, Kardamom und Vanille nicht fehlen. Durch diese Gewürze wird der Gusto nach „Süßem“ automatisch auch weniger. Ihr könnt ganze oder grobe Stücke nehmen, dann wird die Gewürznote besonders intensiv. Für eine dezente Gewürznuance reicht auch eine Prise von den gemahlenen Schätzen.

Als Geheimtipp empfiehlt sich eine Mischung aus Rosa Pfeffer, Kardamom und Vanilleschoten in Kombination mit Hibiskus Tee. Daraus entsteht ein erfrischender Eistee, oder, mit Milch verfeinert, eine Art Hibiskus Latte.

Ganz besonders beliebt ist zu Weihnachten auch die „Pumpkin Spice“ Mischung, die sich aus Zimt, Nelken,Kardamom, Muskatnuss und Ingwer zusammensetzt. Diese wird beim zuckerfreien Kürbis-Mandel Latte eingesetzt. In der zuckerfreien heißen Schokolade kommt zum Beispiel eine Prise Chili zum Einsatz. Unvorstellbar, aber unglaublich lecker.

Zum Garnieren

Der selbst hergestellte zuckerfreie Punsch, Glühwein oder die heiße Schokolade können ganz zum Schluss noch mit passenden Zutaten garniert werden. Dies schmeichelt nicht nur der Optik, sondern verfeinert nochmal den Geschmack des Getränkes.

Obst in Getränken

Verwende Scheiben von Äpfeln, Birnen, Orangen, Zitronen, Mango oder  tiefgekühlte Beeren in deine selbstgemachten Getränkekreationen. Auch Mandelstifte und Kokosflocken passen zu den winterlichen Genüssen recht gut.

Milchschaum und Sahne Topping

Der Gedanke an eine heiße Schokolade mit Schlagsahne lässt wohl alle Herzen höher schlagen. Auch bei dem zuckerfreien Kürbis Latte darf eine solches Sahnehäubchen nicht fehlen. Diese kann aus Kuh-, Mandel-, oder Kokosmilch hergestellt werden.

Roher Kakao und gemahlene Gewürze als Topping

Egal ob bei einer heißen Schokolade oder bei einem Cappucino: Etwas rohes Kakoapulver, vermischt mit gemahlenen Gewürzen wie Zimt, Nelken, Kardamom und Piment darf auf der Schlagsahne oder dem Milchschaum des Getränkes nicht fehlen. Es verschönert nicht nur sondern macht den ersten Schluck zu einer Geschmacksexplosion in Mund und Nase.

Danke an Lisa von Koch mit Herz für die Rezepte!