Genuss, Do it yourself, Sommer, Gewürze

Mediterranes Lavendelsalz selber machen

Mach mit wenigen Zutaten und kleinem Aufwand ganz einfach ein duftendes Lavendelsalz.

Was gibt es schöneres als an einem lauen Sommerabend durch den eigenen Garten zu spazieren? Die Grillen zirpen und der Duft des Lavendels umschmeichelt die Nase.

Brennessel

Mit diesem herrlichen Aroma kannst du auch sommerliche Speisen würzen. Das geht ganz einfach mit einem selbst gemachten Lavendelsalz aus dem eigenen Garten. Das Salz lässt sich lange aufbewahren und so holst du dir noch im Winter den mediterranen Sommerduft in deine Speisenkreationen.

Was brauchst du? Getrocknete Lavendelblüten, Meersalz und ein verschließbares Glas

So einfach geht’s!

Am besten du nimmst etwa 1/3 Lavendelblüten und 2/3 Salz. Je nach gewünschter Intensität des Lavendels kann das Verhältnis variiert werden.

Fülle abwechselnd eine Schicht Salz und eine dünnere Schicht Lavendelblüten in das verschließbare Glas oder vermische gleich Salz und Lavendelblüten gut miteinander und gib dies in das Glas. Das Glas soll nun mindestens eine Woche ruhen, damit das Salz die Aromen des Lavendels aufnehmen kann. Die Lavendelblüten können, wenn man das möchte, anschließend mithilfe eines feinen Siebs entfernt werden.

Danach kannst du nach Belieben mit dem Lavendelsalz würzen. Es harmoniert besonders gut zu Fisch, Geflügel, Gemüse sowie Ziegen- und Schafskäse. Das Glas gut schließen, kühl und trocken lagern.