© SONNENTOR

Eine Wanne voller Kräuterwissen

Kräuterbäder selber machen!
Kamille Sonnentor | © SONNENTOR

Du schnupfst und bist auf der Suche nach einem Erkältungsbad? Du möchtest nach einem anstrengenden Tag entspannt den Abend genießen? Wieder auf Touren kommen und dann gleich die Welt erobern? Dann brauchst du definitiv ein warmes Kräuterbad. Dafür brauchst du nur ein paar Zutaten - denn weniger ist meistens mehr. Ganz einfach kannst du dir dein Entspannungsbad selber machen. Getrocknete oder frische Kräuter, eine Badewanne, warmes Wasser, ein paar Kerzen und ein bisschen Zeit sind alles was du brauchst.

Mit diesen Kräutern gelingt dein Kräuterbad!

Die ätherischen Öle der Kräuter verdampfen und werden dadurch über die Atemwege aufgenommen. Über die Haut gelangen sie in den Blutkreislauf. Ein Erkältungsbad findet in 38 bis 40 Grad heißem Wasser statt, dadurch lösen sich die Wirkstoffe besonders gut aus den entsprechenden Zutaten. Der Vorteil, wenn du das Kräuterbad selbst zubereitest: du weißt genau was drinnen steckt.

Jeweils ein bis zwei Teebeutel von Thymian, PfefferminzeFenchel oder Anis verwenden. Wenn du möchtest kannst du außerdem ein paar Tropfen ätherisches Eukalyptusöl oder Teebaumöl hinzugeben.

So funktioniert‘s:

  • 1 Liter Wasser kochen und auf 80°C auskühlen lassen
  • Kräuter überbrühen und mind. 10 Minuten ziehen lassen
  • Badewasser einlassen
  • Nach der Ziehzeit den Kräuteraufguss abseihen und evtl. ätherisches Öl beigeben
  • Kräuteraufguss zum Badewasser gießen und entspannen

Stille Wasser sind (nicht) tief

Die Badewanne hat für ein Kräuterbad nur Sitztiefe, damit nur die Gedanken auf Tauchstation gehen. Denn wenn das Erkältungsbad ätherische Öle enthält, muss der Kopf stets über Wasser bleiben, um eine Reizung der Schleimhäute zu vermeiden.

Salbei | © SONNENTOR

Atme tief durch: das Erkältungsbad

Dich quälen Husten und Schnupfen und du bist auf der Suche nach Erleichterung? KamilleMajoranSalbei und Thymian sind genau der richtige Badezusatz. Sie werden dir dabei helfen wieder entspannt und tief durchatmen zu können.

Lehn dich zurück und schließ die Augen: das Enspannungsbad

Du möchtest entspannen und innere Ruhe finden? Dann probier‘s doch Mal mit Kamille, Lavendel oder Zitronenmelisse. Sie werden dich dabei untertsützen voller Gelassenheit beruhigt in den Abend zu starten und dir zu einem ruhigen Schlaf verhelfen. Entspannungsbad de luxe, am besten direkt vor dem Schlafengehen.

Mit diesen Zusatztipps entspannt das Bad besonders langanhaltend:

  • Länger als 20 Minuten sollte das heiße Bad nicht dauern.
  • Wenn das Erkältungsbad ätherische Öle enthält, muss der Kopf stets über Wasser bleiben, um eine Reizung der Schleimhäute zu vermeiden.
  • Es empfiehlt sich das Bad kurz vor dem Zubettgehen zu nehmen.
  • Da durch das heiße Wasser die Poren der Haut geöffnet sind, kann die wohltuende Wärme vom Körper nicht so lange gehalten werden. Daher trinke am besten nach dem Bad einen heißen Holunderblüten- oder Lindenblütentee und kuschle dich dann unter die Bettdecke. So bleibt dir lange wohlig warm.

Hinweis: Nicht bei Bluthochdruck, Schwangerschaft oder bei Kindern anwenden!