Frühling, Ostern, Do it yourself, Genuss

Tipps für ein
nachhaltiges Osterfest

Ganz einfach vom klassischen zum nachhaltigen Osternest. Osterhasenmarmelade, Glücksei und ein selbstgenähtes Osternest - das Fest kann kommen!

Das diesjährige Osterfest wollen wir nachhaltig gestalten, wir haben also ein paar Tipps für kreative Osternesterl, die komplett auf Verpackungsmaterial verzichten, die leicht selbst zu machen sind und den Beschenkten bestimmt ein Lächeln aufs Gesicht zaubern.

Osterei 1
Nudlholz_ostern_osternest

Wer auf Nachhaltigkeit setzt, dem ist die Flut an Verpackungsmüll, die nach einem Einkaufsbummel übrig bleibt bestimmt ein Dorn im Auge. Oft ist es auch so wenn man beschenkt wird - früher haben wir die Omas belächelt, die Geschenke vorsichtig mit einem scharfen Messer aufgeschnitten haben um das Papier nicht zu beschädigen. Geschenkpapier zweimal zu verwenden, fanden wir einfach uncool und heute würden wir beim Auspacken am liebsten selbst zum Messer greifen. Cellophan, Geschenkband und -papier sind zu Ostern überflüssig, stattdessen kommen Stoffreste, leere Marmeladengläser und Klopapierrollen zum Einsatz. Es macht Spaß den Dingen einen zweiten Sinn zu geben und gleichzeitig an unsere Umwelt zu denken. Die Natur begrüßt uns im Frühling mit ihrer ganzen Kraft und wir wollen es ihr mit unseren Ideen ein bisschen leichter machen.

Nesterlsuche - nicht nur für Kinder!

Über ein Osternesterl freut sich jeder, nicht nur die kleinsten Mitglieder der Familie. Wie wärs also, wenn jeder ein kleines Osternest packt und versteckt. Alle gemeinsam machen sich dann auf die Suche und wer’s findet dem gehörts!

Bengelchen Bienen

Glück im Ei

Nudlholz_ostern_gluecksei

Wer mit kleinem Budget vielen eine Freude machen möchte, verschenkt eine Portion Glück im Ei. Vom Prinzip her ist das Glücksei gleich wie der chinesische Glückskeks. Ganz einfach werden aus ausgeblasenen Eiern kleine Glücksbotschaften, die liebevoll verpackt für viel Freude sorgen.

Selbstgenähtes Osterkörbchen

Bunte Stoffreste verwandeln wir in kleine Utensilo, die später auf dem Schreibtisch für Recht und Ordnung sorgen oder ein zweites Leben als Brotkörbchen beginnen. Anleitungen dafür findet man unter besagtem Stichwort viele im Internet - man braucht dazu nicht mehr als eine Nähmaschine, Stoffreste und einfache Grundkenntnisse im Umgang mit beidem. Gefüllt mit buntem Osterhasensalz und einem Packerl Frühlingskuss ist der Ostergruß perfekt.

Ostereier färben - ganz natürlich

Nudlholz_ostern_faerben

Zu einem nachhaltigen Osterfest gehören natürlich auch gefärbte Eier. Wir greifen in die Gemüsekiste statt in den Farbtopf und zaubern zarte Blau- Rosa- und Gelbtöne in die Osternesterl. Am besten funktioniert das Färben natürlich mit weißen Eiern - die Farben bleiben aber trotzdem eher zart. Das macht aber gar nichts, wie wir finden. Und vor allem Kinder haben ihre helle Freude daran, die Eier mit Gemüse zu färben, dass sonst vielleicht nicht unbedingt zu ihren Leibspeisen zählt.

Tipp: Gefärbt werden immer bereits hartgekochte Eier.

Zutaten:

Zubereitung: Pro Farbsud wird jeweils ca. 1 Liter Wasser mit 1 EL Essig aufgekocht. Der Essig greift die Schale der Eier leicht an und hilft dabei, die Farben besser aufzunehmen. Das Gemüse beziehungsweise der Kurkuma wird in das heiße Wasser eingerührt. Beim Kurkuma-Sud können die Eier gleich hinzukommen. Beim Gemüse warten wir etwa eine halbe Stunde. Das Gemüse muss auch nicht aus dem Sud entfernt werden - außer man hat Platzprobleme. Wir lassen die Eier über Nacht im Farbsud und legen sie zum Trocknen auf ein Geschirrtuch. Nicht trocken rubbbeln, sonst geht wertvolle Farbe verloren! Die getrockneten Eier werden leicht mit Öl eingerieben, damit sie schön glänzen und dem Eierpecken steht nichts mehr im Wege!

Osterhasenmarmelade

Nudlholz_ostern_marmelade
Vanille

Der Osterhase ist ein vielbeschäftigtes Tier, so kommt es, dass eine Karotte hie und da unabdinglich für den gelungenen Ablauf des Osterwochenendes ist - schließlich sind es arbeitsreiche Tage für das kleine Langohr. Bei uns kommt die Karotte in die Marmelade und versüßt gemeinsam mit Orange und Kurkuma den Frühstückstisch. Ein bisschen davon kommt auch auf die Ostercupcakes - das Rezept dafür folgt etwas weiter unten.

Zutaten für 3 Gläser à 215 ml

Zubereitung:

  1. Das obere Ende (grün) der Karotten abschneiden und anschließend ordentlich waschen - bei Bio-Karotten sparen wir uns das Schälen!
  2. Die Karotten in grobe Stücke schneiden und im Orangensaft weichdünsten.
  3. Wenn die Karotten weich sind, fein pürieren.
  4. Gewürze und Gelierzucker hinzufügen und nocheinmal für ein paar Minuten aufkochen lassen.
  5. Gelierprobe machen: dafür 1 Löffel Marmelade auf einen Teller geben und im Kühlschrank erkalten lassen. Wird die Marmelade schön fest, ist sie fertig - ist sie auch kalt noch flüssig noch ein paar Minuten weiterkochen.
  6. Die heiße Marmelade wird in heiße Gläser gefüllt. Verschließen und auf den Deckel stellen.

Kürbiskerngewürzsalz

Nudlholz_ostern_salz

Ein Gläschen Kürbsikerngewürzsalz versteckt sich gut im grünen Gras, fast zu gut - Adleraugen werden bei der Nesterlsuche mit einem würzig-nussigen Salz belohnt, das perfekt aufs Osterei passt. Genauso aber auch auf ein Butterbrot oder über einen frühlingshaften Salat. Und das Beste, es ist in Null-komma-nix zusammengerührt und schmeckt köstlich.

Majoran

Zutaten für ein kleines Glas:

Zubereitung:

  1. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten bis sie aufplatzen (aufpassen, dass sie nicht verbrennen)
  2. Die abgekühlten Kerne mit allen anderen Gewürzen und dem Salz im Mixer oder Mörser zerkleinern.
  3. In kleine Gläschen abfüllen und verschenken.

Seed Bombs - selbstgemachte Pflanzenfreude

Nudlholz_ostern_seedbombs

Wer nachhaltig schenkt denkt nicht nur an heute sondern auch an morgen. Die selbstgemachten Seed Bombs verbergen ihre wahre Schönheit tief in ihrem Inneren und erst wenn ihnen die Frühlingssonne richtig schön tut, blühen sie auf und geben ihre Herrlichkeit preis. Verpackt werden die kleinen Samenbomben ganz einfach in Klopapierrollen - ein nettes kleines Give-Away, das ohne viel Aufwand schnell hergestellt ist.

Für Seed Bombs eignen sich vor allem robuste Samenarten wie: Kapuzinerkresse, Ringelblumen, Kornblumen, Kamille oder Sonnenblumen.

Ringelblume

Zutaten für 6 walnussgroße Seed Bombs

  • 1 TL Samen
  • 5 EL gewöhnliche Gartenerde
  • 5 EL Tonerde
  • Wasser

Zubereitung:

  1. Alle trockenen Zutaten gut miteinander vermischen
  2. Nach und nach esslöffelweise Wasser hinzufügen - es soll eine gut formbare Masse entstehen
  3. 6 walnussgroße Kugeln formen und auf der Fensterbank oder in der Sonne einige Tage trocknen lassen.

Tipp: Die Seed Bombs kann man auch in Silikoneiswürfelförmchen drücken, so entstehen Blumen, Herzen oder Sterne - sieht auch sehr schön aus!

Cupcakes zum Osterfest

Nudlholz_ostern_cupcakes

Eine süße Kleinigkeit darf zum Osterfest natürlich nicht fehlen. Präsentiert auf einer Etagere aus Flohmarktgeschirr, getoppt mit einer frischen Topfencreme und obendrauf eine Prise Flower Power. Ganz klassische Vanillecupcakes in österlichem Gewand.

Kurkuma gemahlen

Zutaten für 12 klassische Vanille-Muffins (oder 24 in der Mini-Version)

Topping:

Zubereitung:

  1. Weiche Butter mit Eiern und Zucker schaumig rühren.
  2. Mehl, Stärke, Salz, Vanille und Backpulver vermischen.
  3. Abwechselnd Milch und Mehlgemisch unter die Eiermischung rühren.
  4. In Muffinförmchen füllen und bei 175° ca. 15-18 Minuten backen (in der Mini-Version beträgt die Backzeit etwa 10 Minuten)
  5. Topfen mit Joghurt und Zucker glattrühren. Mit einem Spritzsack auf die ausgekühlten Muffins dressieren.
  6. Osterhasenmarmelade mit etwas Wasser glattrühren und über die Topfencreme träufeln.
  7. Mit Flower Power Gewürzblüten bestreuen und genießen!

Die Tipps und Rezepte stammen aus der Feder von Nudlholz.