Genuss, Tee

So wirst du zum Teesommelier

Die herben, fruchtigen und süßlichen Geschmacksnoten verschiedener Teesorten lassen sich wunderbar mit bestimmten Speisen kombinieren.

Obwohl Tee in unseren Breiten als Frühstücksgetränk bekannt ist, wäre es schade, ihn nur auf diese Rolle zu reduzieren. Denn die herben, fruchtigen und süßlichen Geschmacksnoten verschiedener Teesorten lassen sich wunderbar zu allen Mahlzeiten kombinieren. Und mehr noch: Der zu einer Speise passende Tee vermag den Charakter einer ganz bestimmten Zutat hervorzuheben und das Erlebnis zu intensivieren. In der Komplexität seiner Geschmacksnuancen ist Tee durchaus mit Wein vergleichbar. Abgesehen von anfänglicher Scheu spricht demnach nichts dagegen, Tee auch zum Essen zu servieren. Über die verwunderten Blicke, die man zunächst mit dem Vorschlag erntet, sieht man am besten hinweg. Das Experiment lohnt sich: Ein passender Tee zu einem feinen Essen vervielfacht den Genuss und die darauf folgende Entspannung. Und – so viel ist sicher – der Kopf bleibt klar.

Die Metapher „Trübe Tasse“ hat jedoch nichts mit Geschirr zu tun, sondern kommt aus dem jiddischen “toshia”, was soviel wie Verstand bedeutet.
Majoran

Da es weder „Tee-Sommeliers“ noch geeignete Literatur gibt, die man für die Kombination von passendem Tee zum Lieblingsessen zu Rate ziehen kann, muss man sich in erster Linie auf seine eigenen Sinne verlassen. Am besten, man verkostet den Tee zunächst pur, überlegt sich dann, ob ein eher salziger, süßer, herber oder pikanter Geschmack dazu passt, und probiert es aus.

Mit dem richtigen Händchen zum vollendeten Genuss

Tee, der zum Essen getrunken wird, sollte niemals eiskalt oder siedend heiß serviert werden. Um die Geschmacksnerven zu schonen und das Aroma der Speise noch aufnehmen zu können, ist es besser, den Tee lauwarm zu genießen. Dass Tee in der Tasse optisch zwar zum Frühstück, nicht aber zu einem stilvollen Dinner passt, versteht sich von selbst. Wird der Tee hingegen in einem hübschen dünnwandigen Glas serviert, lässt sich das Essen in vollen Zügen genießen. Tee sollte bis auf wenige Ausnahmen gerade zum Essen pur getrunken werden. Gesüßte oder in anderer Weise verfeinerte Tees passen zwar zur Teejause, aber nicht zu einem ausführlichen Menü. Apropos: Serviert man mehrere Gänge, empfiehlt es sich, auch eine Auswahl an Tees, die man vorab trifft, dazu zu reichen.

Da Tee unzählige unterschiedliche Geschmäcker hervorbringt, können die Essensempfehlungen nie auf eine bestimmte Teegruppe sondern nur auf einzelne Vertreter dieser umgelegt werden. Chais passen zum Beispiel hervorragend zu schokoladigen Desserts. Zitronige Kräuter zu Fisch, dunkle Früchtetees zu Wild. Wir geben für jeden unserer Tees eine Essensempfehlung ab. Mehr dazu findest du in unserem Webshop.