Gewürztee Sonnentor | © SONNENTOR

Gewürztee - spice, spice, baby!

Der Geschmack des Urlaubs in der Tasse!
Anispfeffer | © SONNENTOR

Mit einer Tasse duftenden Gewürztees kommt Wärme auf. Dass der Tee deshalb nur im Winter getrunken werden kann, ist allerdings ein Trugschluss. Je nach Zusammenstellung können Gewürztees wärmend, stärkend oder beruhigend sein. VanilleIngwerZimtMuskatKurkuma  und Co. bringen Schwung in die Teetasse und Wärme in Bauch und Glieder. Sie eignen sich deswegen auch hervorragend als Frühstückstee.

 

Zubereitung von Gewürztee

Um sich einen aromatischen Gewürztee zuzubereiten, wird ein gehäufter Teelöffel Gewürztee pro Tasse (ca. 200 ml) mit kochendem Wasser übergossen. Je nach Geschmack kann man den Tee dann fünf bis zehn Minuten lang ziehen lassen. Um das Sinneserlebnis noch intensiver zu machen, kannst du die Gewürze bei losem Tee vorher im Mörser zerdrücken.

TIPP

Gewürztees sind vielfältiger, als man denkt: Mit einem Schuss Milch oder Pflanzenmilch und mit etwas Honig schmecken sie besonders gut und passen fein zum Kuchen. Im Sommer können die würzigen Teemischungen auch kalt und mit etwas Minze oder Zitronenmelisse serviert werden.

Vanille | © SONNENTOR

Gewürztees zum Essen

Die etwas scharfen Gewürztees sind geradezu ideal als Digestif. Wer nach einem eher schweren Essen eine Tasse Gewürztee trinkt, fühlt sich schnell wieder wohl, weil Ingwer die Verdauung stark anregt. Die etwas frischeren Varianten, wie die Ingwer-Zitronen-Mischungen, sind auch zu leichten Fisch-, Thai- oder orientalischen Gerichten sehr zu empfehlen. Im Gegensatz dazu passt der winterliche Ingwer-Energie-Tee eher zu Süßspeisen wie Lebkuchen, Weihnachtskeksen und würzigen Kuchen.

Die Teegenuss Serie

    Weitere Tipps zum Thema:
  • Genuss