Genuss, Herbst, Winter, Tee

Rooibos: Südafrikas Antwort auf Tee

Rooibos (Rotbusch) ist die köstlichste Antwort Afrikas auf die vielen feinen Teespezialitäten Asiens, die uns passieren konnte.

Der Rooibos ist ein mehrjähriger Leguminosenbusch, dessen Triebe und Blätter in 0,5 Zentimeter große Teile zerkleinert werden, welche danach mit einer speziellen Verarbeitungsmethode an der Sonne fermentieren. Der koffeinfreie Rotbuschtee, wie er wörtlich übersetzt heißt, hat in den vergangenen Jahren einen wahren Siegeszug in die Teetassen der Welt angetreten. Mit seinem wunderbar vollen und etwas süßlichen Geschmack hat Rooibos-Tee inzwischen Alt und Jung begeistert. Der beruhigende, entspannende Tee kann den ganzen Tag über getrunken werden und passt gekühlt genauso gut in den Sommer wie als wärmendes Heißgetränk in den Winter. Da Rooibos kein Koffein enthält, ist er auch als Kindergetränk sehr gut geeignet. Seine beruhigende und entspannende Wirkung macht ihn außerdem zum perfekten Abendtee. Neben Rooibos Natur gibt es auch einige Mischungen wie Rooibos Schokokuss und Rooibos Orange, die besonders Leckermäulchen ans Herz gelegt werden.

Zubereitung von Rooibos-Tee

Gleich vorweg: Rooibos-Tee besitzt keine Gerbstoffe. Sein Aroma wird durch längeres Ziehen zwar intensiver, aber nicht bitter. Bei der Zubereitung verwendet man am besten einen gehäuften Teelöffel Rooibos pro Tasse und lässt den Tee ca. fünf bis zehn Minuten lang ziehen. Die Vollmundigkeit des rotbraunen Tees wird durch einen Schuss Milch oder Obers noch unterstrichen. Auch gemischt mit Fruchtsäften schmeckt Rooibos-Tee köstlich.

Vanille

Tipps

An einem heißen Sommertag empfiehlt es sich, Rooibos-Tee eisgekühlt zu trinken. Der Kreativität sind dabei keine Grenzen gesetzt: Apfelsaft, Traubensaft, Ananassaft und Kokosmilch mit dem Tee gemischt, ergeben feine Cocktails. Zitronen- und Orangenscheiben, Erdbeer- und Pfirsichstücke verfeinern die Drinks zusätzlich. Ein frisch aufgegossener, heißer Rooibos-Tee mit einem Schuss Milch oder Obers und eventuell etwas Honig ist ein köstliches Wintergetränk. Das wohlige Gefühl im Bauch lässt dabei nicht lange auf sich
warten. Überraschend gut schmeckt der Tee auch mit einem Obershäubchen und einer Prise Zimt. In Punsch oder Glühwein macht sich Rooibos ebenso gut.

Rooibos zum Essen

Ob Rooibos natur, Vanille oder Schokokuss – in allen seinen Varianten ist Rooibos ein wunderbarer Desserttee. Der volle, süßliche Geschmack des Rooibos Schokokuss mit seiner eindeutigen Kakaonote passt nicht nur zu Kuchen, sondern auch zu fruchtigen Desserts und Kompotten. Der rote Tee begleitet Vanillepudding oder Vanilleeis genauso gut wie Schokolade-Desserts. Rooibos natur passt allerdings auch zu süßlich-pikanten oder süß-scharfen Speisen: So schmeckt er fein zu einigen orientalischen Gerichten wie den marokkanischen Tajines, die oft mit Trockenfrüchten zubereitet werden.